Großer Run auf Corona-Impftermin in Wittingen

Booster in der Nachtweide

Lange Schlange bei der Corona-Impfung in der Wittinger Stadthalle.
+
Schlange bis zum Schießstand: Nach Berichten von Impfkandidaten war der Andrang zeitweise noch größer und reichte fast bis zum Kita-Neubau zurück. Laut Landkreis war die Schlange „jederzeit händelbar“.
  • Holger Boden
    VonHolger Boden
    schließen

Wittingen – „Dreiviertelstunde, und man ist fertig – das ist ok.“ Der junge Mann, der Mittwochvormittag vom Impfen in der Wittinger Stadthalle kommt. ist zufrieden mit dem Ablauf bei seinem „Booster“. Der Termin war begehrt, die Parkplätze in und an der Nachtweide voll.

Mancher setzte auf frühes Erscheinen: Morgens gegen 9 Uhr standen die Wartenden fast bis zum Kita-Neubau. Das Abstandhalten in der Schlange gelang dabei nicht jedem. Für ein wenig Gesprächsstoff sorgte in der Kälte ab und an ein lautes Krachen, wenn in der Nachtweide ein Baum gefällt wurde.

Was zunächst als offener Impftermin angekündigt war, wurde letzte Woche noch um die Möglichkeit einer Anmeldung erweitert. 390 Termine wurden nach Angaben der Kreisverwaltung über das niedersächsische Impfportal vorab gebucht. An den Türen der Stadthalle gab es denn auch zwei getrennte Eingänge – mit und ohne Anmeldung. Insgesamt bezifferte der Kreis die Impfkapazität für den Tag auf 650. Angeboten wurden Biontech, Moderna und Johnson&Johnson.

Das Mobile Impfteam (MIT) des Landkreises Gifhorn bestand aus fünf Ärzten und elf weiteren Kräften, zum großen Teil medizinisches Personal. Unter diesen elf Personen waren auch drei Bundeswehrsoldaten, die bei den geregelten Abläufen und am Einlass unterstützten.

Der Landkreis erklärte auf Anfrage, dass das MIT bereits die aktualisierte Empfehlung der Stiko umsetzt, wonach die Booster-Impfung schon drei Monate nach der Zweit-impfung verabreicht werden kann.

Im neuen Jahr geht es mit Terminen am 6., 13. und 20. Januar weiter. Terminbuchung unter www.impfportal-niedersachsen.de oder (0800) 9988665.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare