Ab 26. Juni umfangreiche Gleisarbeiten zwischen Wittingen und Wahrenholz

Baustellen-Sommer für Bahnkunden

+
Symbolfoto

Wittingen/Wahrenholz. Nicht nur für die Autofahrer wird es ein Baustellen-Sommer im Nordkreis – auch für Bahnkunden. Die Deutsche Bahn erneuert von Mittwoch, 26. Juni, bis Donnerstag, 8.

August, rund zehn Kilometer Gleis zwischen Wittingen und Wahrenholz (einschließlich Gleis 1 und 2 im Wittinger Bahnhof) sowie zwei Weichen in Wittingen. Schienen, Schwellen und Schotter sowie die Bahnübergänge werden erneuert.

Deshalb fallen von Donnerstag, 27. Juni, 5 Uhr, bis Mittwoch, 7. August, 22 Uhr, die Züge zwischen Wahrenholz und Bad Bodenteich aus und werden durch Busse ersetzt. Die Busse erreichen Bad Bodenteich acht bis 24 Minuten später als die ausfallenden Züge. Nach Angaben der Deutschen Bahn haben Reisende aber Anschluss an die entsprechend später abfahrenden Züge nach Uelzen.

In der Gegenrichtung fahren die Züge 17 bis 52 Minuten früher in Uelzen ab. In Bodenteich haben Reisende Anschluss an die entsprechend früher fahrenden Busse, um in Wahrenholz die planmäßigen Züge nach Braunschweig zu erreichen.

Einzelne Züge werden auch zwischen Wahrenholz und Wittingen durch Busse ersetzt. Die Fahrgäste werden über Lautsprecheransagen, Aushänge in den Bahnhöfen sowie in den Zügen durch das Zugbegleitpersonal informiert. Detaillierte Informationen zu den Fahrzeiten sind im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten erhältlich. Die Beförderung von Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sowie die Mitnahme von Kinderwagen und Fahrrädern sind in den Bussen nur begrenzt möglich. Fahrscheine können in den Bussen nicht erworben werden.

Für die Bauarbeiten werden auch diverse Bahnübergänge gesperrt.

• Von Mittwoch, 31. Juli, 22 Uhr, bis Donnerstag, 1. August, 5 Uhr, erfolgt eine halbseitige Sperrung des Bahnübergangs im Zuge der Celler Straße/Bahnhofstraße in Wittingen. Von Freitag, 2. August, bis Montag, 5. August, 12 Uhr, ist dieser Übergang voll gesperrt. Vermutlich wird die Straße wegen der Fahrbahnarbeiten aber ohnehin nicht befahrbar sein.

• Der Bahnübergang Hankensbütteler Straße/K 123 in Knesebeck wird laut Deutsche Bahn nicht gesperrt. Wartezeiten könnten dort kurzfristig bei Durchfahrten von Großbaumaschinen entstehen.

• In den Bereichen Vorhop, Knesebeck und Eutzen kommt es zur Sperrung mehrerer Feldwege. Zudem wird zu verschiedenen Zeiten zwischen 27. Juni und 6. August immer wieder mal der Bahnhübergang Bahnhofstraße/Friedrichsmühlenweg in Knesebeck gesperrt. Details auf der Website der Bahn.

Von Holger Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare