Baustelle des Radweges Knesebeck-Emmen wird eingerichtet

Bagger sollen bald rollen

+
Noch hat der Schlamm Vorfahrt: Die Bauarbeiten für den geplanten Radweg zwischen Knesebeck und Emmen stehen kurz vor dem Beginn. Nun heißt es: Daumendrücken für gutes Wetter.

Knesebeck/Emmen. Endlich rückt der Baustart des lang erwarteten Radweges zwischen Knesebeck und Emmen in greifbare Nähe. Eigentlich war der Bau für 2017 avisiert, erst im August, dann sollten die Bagger im November rollen.

Daraus wurde nichts. In dieser Woche aber „werden die Absteckungsarbeiten für die Radwegtrasse ausgeführt“, berichtet Landrat Dr. Andreas Ebel auf IK-Anfrage. Die vom Landkreis Gifhorn beauftrage Firma Beton- und Monierbau habe bereits mit der Baustelleneinrichtung begonnen. Die Bauarbeiten selber seien kurz vor dem Beginn, wenn die Wetterbedingungen die Arbeiten zulassen. Konkrete Fristen für die Fertigstellung des Radweges gebe es nicht, die Bauzeit werde auf fünf Monate geschätzt.

Der geplante Radweg wird südwestlich der Kreisstraße K 123 von Knesebeck nach Emmen verlaufen. Die Gesamtlänge wird circa 5,4 Kilometer betragen und zwei Meter in der Breite messen. Für den Neubau des Radweges sind Baukosten von etwa 2,4 Millionen Euro vorgesehen. Die Maßnahme wird durch GVFG-Mittel nach dem Gemeindefinanzierungsgesetz gefördert und wurde 2017 durch die Stadt Wittingen sowie die Gemeinde Hankensbüttel vorfinanziert. „Die Rückzahlung der vorfinanzierten Kosten ist für 2018 vorgesehen“, so der Landrat.

Von Ann-Cathrin Brey

---

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.