Bäume fallen am Erpensener Weg

+

bo Wittingen. Die Stadt Wittingen und der Landkreis Gifhorn haben in einer gleichzeitigen Aktion begonnen, am Erpensener Weg Bäume zu stutzen und zu fällen.

Der Ortsrat hatte bereits im Januar 2017 die Fällung von sieben Maulbeerbäumen beschlossen – um der Verkehrssicherungspflicht nachzukommen. Die Bäume seien von einem Pilz befallen und innen hohl, hieß es. Inzwischen ist bei vier weiteren Bäumen Handlungsbedarf diagnostiziert worden.

Weil der Erpensener Weg eine Kreisstraße ist, gibt es auch eine Zuständigkeit des Landkreises. Die Kreisstraßenmeisterei Knesebeck nach Angaben von Kreissprecherin Christine Claus in der Ortsdurchfahrt einen Baum und außerhalb der Ortsdurchfahrt vier Bäume gefällt. Die Fällungen seien Ergebnisse der zweimal jährlich stattfindenden Baumschau: „Die Standsicherheit dieser Bäume war nicht mehr gewährleistet. Nach der Fällung konnte festgestellt werden, dass der Kern der Bäume bereits verfault war.“

Innerorts plant der Ortsrat Nachpflanzungen aus Restmitteln aus der Aktion „Bäume für Wittingen“, die Baumart ist noch offen. Der Landkreis plant keine Nachpflanzungen. Foto: Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare