Fahrstuhl für Wittinger IGS kostet jetzt 214.000 Euro / 675.000 Euro für Sanierung in den Ferien

Aufzug nochmal teurer

+
In den Sommerferien wird die IGS Wittingen auf Vordermann gebracht. Unter anderem wird ein Aufzug in das Schulzentrum eingebaut. Der Landkreis will zusätzlich 675.000 für Sanierungsmaßnahmen ausgeben.

Wittingen. In den Sommerferien wird die Zeit genutzt, um die Schulen wieder auf Vordermann zu bringen. In der Integrierten Gesamtschule (IGS) und der Oberschule Wittingen wird ebenfalls Hand angelegt.

In diesen Sommerferien soll nun ein Aufzug in das Wittinger Schulzentrum an der Spittastraße eingebaut werden. Ursprünglich war das Vorhaben schon für 2017 geplant, eine Ausschreibung wurde damals aber wegen zu hoher Preisvorstellungen der teilnehmenden Firmen aufgehoben (das IK berichtete).

Doch teuer wird es nun trotzdem: Der Stadtrat bewilligte in seiner jüngsten Sitzung eine überplanmäßige Aufwendung in Höhe von 25.000 Euro – nachdem zuvor schon 189.000 Euro für das Projekt veranschlagt wurden. Insgesamt werden nun also 214.000 Euro fällig. Damit liegt die Stadt inzwischen deutlich über den Kosten, mit denen anfangs kalkuliert worden war: In einem ersten Haushaltsansatz hatte man seinerzeit 100.000 Euro dafür eingestellt. Die nun von der Politik einstimmig genehmigten Mehrkosten in Höhe von 25.000 Euro wurden in der Vorlage für den Stadtrat – die in der Sitzung nicht weiter diskutiert wurde – mit Preisen für den Rohbau begründet, die deutlich über der Kostenschätzung lagen.

Die Stadt hatte sich bei der Übergabe der Schule an den Landkreis verpflichtet, den Einbau des Aufzugs noch zu übernehmen. Aus der Schulbaukasse des Landkreises fließt ein Zuschuss in Höhe von 70 Prozent für diese Baumaßnahme.

Hinzukommen Sanierungsarbeiten an der IGS, in Höhe von rund 675 000 Euro, die der Landkreis Gifhorn bezahlt. Die Kosten beinhalten zum einen die Sanierung des Daches über den Werkräumen für 95 000 Euro sowie Elektro-, Brandschutz-, Trockenbau- und Malerarbeiten des Flures im J-Trakt. Zudem wird einen neue Brandmeldeanlage eingebaut und die Treppenhäuser und Klassenräume im K- und J-Trakt saniert. „Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 580.000 Euro“, berichtet Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter.

Die Arbeiten an und in der IGS wurden bereits im Zuge der Gesamtmaßnahme „Herrichtung der IGS Wittingen“ im Jahr 2017 ausgeschrieben.

Von Ann-Cathrin Brey und Holger Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.