Aufräumarbeiten an Grafitti-Mauer im Gange

Bauleute beförderten gestern die Trümmer der Mauer an der Nöhre-Kreuzung in einen Schuttcontainer. Ein Lkw rauschte vor einigen Wochen in die Wand. Foto: Heide

ola Wittingen. Die Aufräumarbeiten an der Nöhre-Kreuzung in Wittingen haben begonnen. Die Mauer wurde bei einem Verkehrsunfall vor einigen Wochen zerstört (das IK berichtete).

Günter Kruse, Amtsleiter für Wirtschaft, Sport und Kultur bei der Stadt Wittingen, informierte Dienstagabend die Mitglieder des Ortsrates über den aktuellen Stand der Dinge. Demnach sei der Schaden aufgenommen und dem Verursacher gemeldet worden. Inzwischen ist auch ein Gutachten erstellt und auch mit der zuständigen Versicherung habe man Verbindung aufgenommen.

Größtes Problem an der ganzen Sache: Kann die Mauer wieder in alter Form hergestellt werden? Zumindest sei man, so Kruse, bemüht, das Grafitti, das während der Lübener Werkstattwoche vor zwei Jahren entstanden ist, wieder herzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare