Wittinger Schützen starten mit Eröffnung der Nachtweide in ihre Festtage

Aufgeschlossen für das Jubiläum

+
Majestät Michael Spatz (l.) mit der dritten Umdrehung des Schlüssels: Das Tor öffnet sich.

Wittingen. Die Nachtweide ist auf – die 400. Schützensaison der Schützengesellschaft der Stadt Wittingen von 1617 ist am Sonnabend offiziell eröffnet worden. Beim Schlüsselorden-Schießen im Anschluss hatte Ulrich Burmeister die beste Zehn mit einem Teiler von 52,7.

Der neue Schlüsselorden-Träger konnte sein Glück kaum fassen – er ist der erste Würdenträger im Jubiläumsjahr.

Die Nachtweide ist auf, die Schützen marschieren ein, das Jubiläumsfest ist eröffnet.

Das Aufschließen der Nachtweide begann zunächst mit dem Sammeln der Kompanien auf dem Marktplatz. Strahlender Sonnenschein und schmissige Blasmusik der Original Fulauer Blasmusikanten begleiteten die Kompanien, die von Oberst Uwe Schulze, Majestät Michael Spatz, Jungschützenkönigin Lisa König und Schlüsselordenträgerin Jessica Jahnke angeführt wurden, auf ihrem Marsch zur Nachtweide.

Das Tor dort ließ sich in diesem Jahr durch den riesigen Schlüssel nicht so einfach öffnen. Drei Umdrehungen durch Jessica Jahnke, Lisa König und Michael Spatz waren nötig, um ins Jubiläumsjahr zu starten. Danach marschierten die Kompanien in die Nachtweide ein, und wenig später begann im Schießhaus das Schlüsselorden-Schießen. Geschossen wurde mit dem KK-Gewehr, 50 Meter, drei Schuss. Der beste Schuss kam in die Wertung.

Oberst Uwe Schulze (v.l.), Marco Börstler, die ehemalige Schlüsselordenträgerin Jessica Jahnke, neuer Schlüsselordenträger Ulrich Burmeister, Michael Fuhrmann und Schießsportleiter Klaus Jübermann.

Aufgrund der guten Teilnahme dauerte das Schießen länger als erwartet. Erst am späten Abend konnten Schießsportleiter Klaus Jübermann und Oberst Uwe Schulze die Sieger verkünden. Den besten Teiler und damit die beste Zehn erzielte Ulrich Burmeister (Teiler 52,7) aus der 4. Kompanie. Es folgten auf den Plätzen Michael Fuhrmann (62,1; 5. Kompanie), Heidi Engwer (92,5; 2. Damenkompanie), Wolfgang Berlin (135,9; 4. Kompanie), Iris Runau (136,6; Damenkompanie), Michael Spatz (146,6; 1. Kompanie), Uwe Ludigkeit (153,2; 6. Kompanie), Andreas Seer (169,1; 8. Kompanie), Henrike Reuter (209,0; Damenkompanie) und Rainer Grotkasten (210,5, 5. Kompanie).

Uwe Schulze, Vorsitzender und Oberst, resümierte: „Das war ein würdiger Auftakt in unser Jubiläumsjahr. Vielen Dank an alle, die bisher so engagiert dazu beigetragen haben.“ Schulze freute sich, dass er zwei seiner Vorgänger – Hermann Dreyer (1987-2000) und Reinhold Drangmeister (2000-2005) – begrüßen konnte. „Ich habe viel von ihnen gelernt“, sagte Schulze.

Von Rüdiger Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare