Wittinger Ortsrat findet auch im zweiten Anlauf kein Einvernehmen bei Standortfrage

Wittingen: Altglas-Container weiter ohne neuen Stellplatz

Die Glascontainer können vor der Nachtweide nicht stehen bleiben – doch ein Ziel für einen Umzug fehlt noch.
+
Die Glascontainer können vor der Nachtweide nicht stehen bleiben – doch ein Ziel für einen Umzug fehlt noch.

Wittingen – Der Altglas-Container auf dem städtischen Park- und Festplatz in der Schützenstraße muss wegen des Kita-Neubaus versetzt werden – aber wohin? Auf diese Frage fand der Wittinger Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung erneut keine zufriedenstellende Antwort.

Ortsbürgermeister Matthias Rönneberg (BA) schlug vor, einen Erdwall links von der Nachtweide abzutragen und die Container dort aufzustellen. Dies stieß bei Jutta Pape (FWG) auf Kritik: „Das finde ich hässlich, die passen dort wirklich nicht hin.“ Rönneberg entgegnete, dass in der Schützenstraße schon über lange Jahre Altglas-Container gestanden hätten und diese auch eingehaust werden könnten. Pape schlug hingegen vor, die Container in der Nähe der Läden aufzustellen. „Warum nicht auf dem Parkplatz des Hol-Ab-Marktes?“ Rönneberg wies darauf hin, dass nur ein paar Meter entfernt auf dem Edeka-Parkplatz Altglas-Container stünden. „Wir sollten die über das Stadtgebiet verteilen.“ Hildrun Mitschke (SPD) wies darauf hin, dass in der Vergangenheit schon Glascontainer an der Nachtweide gestanden hätten und es Proteste von Anwohnern gegeben habe.

Stadtbürgermeister Andreas Ritter erklärte, dass Privatflächen wie eben Parkplätze für die Aufstellung von Glas-Containern genutzt werden könnten. „Die Container sollten allerdings gut verteilt sein und vom Entsorgungsunternehmen gut erreicht werden können“, erläuterte der Rathauschef.

Rönneberg wollte „das Thema gern beerdigen“ und schlug vor, allgemein den Bereich an der Nachtweide zu empfehlen und der Verwaltung den konkreten Aufstellungsort freizustellen. Judith Dieckmann (SPD) erklärte sich damit nicht einverstanden, auch sie störe die Optik an diesem wichtigen Punkt. Thomas Lemke (Grüne) schlug vor, den Kontakt zum Eigentümer des Parkplatzes am Hol-Ab-Markt aufzunehmen und die Möglichkeit einer dortigen Containeraufstellung zu eruieren. Einstimmig setzte der Ortsrat das Thema von der Tagesordnung ab. (dk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare