In Wittingen steigt am nächsten Sonnabend das Bockbierfest der Privatbrauerei

3500 feiern bei der größten Nordkreis-Party

Volles Zelt, Stimmung ganz oben: Die Münchner Zwietracht hatte letztes Jahr ihr Wittinger Publikum im Griff und will dieses Jahr nachlegen. Foto: Archiv
+
Volles Zelt, Stimmung ganz oben: Die Münchner Zwietracht hatte letztes Jahr ihr Wittinger Publikum im Griff und will dieses Jahr nachlegen.
  • Holger Boden
    VonHolger Boden
    schließen

bo Wittingen. Die wohl größte Party im Nordkreis steigt am kommenden Wochenende wieder in Wittingen: Die Privatbrauerei bittet zum Bockbierfest. 3500 Gäste werden in dem großen Zelt an der Lessingstraße erwartet, der Event ist einmal mehr längst ausverkauft.

Wenn Stadtbürgermeister Karl Ridder und die beiden Geschäftsführer Axel und Christian Schulz-Hausbrandt am 8. April um 20 Uhr gemeinsam mit Bierkönigin Isabell Schulze den Fassanstich vornehmen, dann geht das Bockbierfest in die 14. Runde. Die Organisatoren versprechen einen noch größeren Stimmungsfaktor, denn im 2400 Quadratmeter großen Zelt mit seinen 8 Metern Firsthöhe gibt es ein paar Veränderungen und noch aufwändigere Dekoration. „Die Bühne steht seitlich in der Mitte und ermöglicht eine noch bessere Sicht von allen Plätzen des Festzeltes aus“, erläutert Sonja Rönneberg, Organisationsleiterin der Brauerei.

Nach dem Fassanstich schlägt wieder die Stunde der „Münchner Zwietracht“. Die weltbekannte Oktoberfestband hat schon letztes Jahr für ausgelassene Stimmung beim Wittinger Bockbierfest gesorgt. „Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr die Münchner Zwietracht für uns gewinnen konnten“, sagt Rönneberg. „Ein absoluter Kracher.“ Einlass ist am nächsten Sonnabend wie gewohnt schon um 17 Uhr. Der Aufbau für das große Zelt soll an diesem Wochenende starten.

Doppelbockbierfest 2016: die Bilder von der Gaudi (Teil 1)

Doppelbockbierfest 2016: die Bilder von der Gaudi (Teil 1)

Doppelbockbierfest 2016: die Bilder von der Gaudi (Teil 2)

Doppelbockbierfest 2016: die Bilder von der Gaudi (Teil 2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare