Autos nun langsamer

„Ziel erreicht“: Gemeinde Ummern freut sich über erfolgreiche Pflanzkübel-Maßnahme

Die bunt bemalten Pflanzkübel am Gifhorner Weg in Ummern erfüllen ihren Zweck: Sie sollen den Verkehr entschleunigen. Bei einer Geschwindigkeitsmessung im vergangenen Jahr war eine hohe Zahl an Rasern aufgefallen.
+
Die bunt bemalten Pflanzkübel am Gifhorner Weg in Ummern erfüllen ihren Zweck: Sie sollen den Verkehr entschleunigen. Bei einer Geschwindigkeitsmessung im vergangenen Jahr war eine hohe Zahl an Rasern aufgefallen.

Ummern – Der Gifhorner Weg ist für Ummern eine wichtige Verkehrsader, über die Wohngebiete, aber auch beispielsweise der Sportplatz erreicht werden können. Obwohl überwiegend Anwohner die Straße nutzen, wurde das Tempolimit oft nicht eingehalten.

Daher hat die Gemeinde große Pflanzkübel aus Beton zur Entschleunigung aufgestellt – und verzeichnet bereits erste Erfolge.

„Unser Ziel haben wir erreicht, die Durchschnittsgeschwindigkeit im Gifhorner Weg ist deutlich gesunken“, erklärte Verwaltungsvertreter Marc Bludau erfreut bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. „Natürlich gibt es dabei aber auch ein paar Nebenwirkungen.“ So gestalte sich die Parksituation an einigen Stellen etwas schwieriger. „Es gab diesbezüglich auch eine einzige negative Rückmeldung eines Anliegers“, erklärte Bürgermeisterin Mirijam Müller. Der Bauausschuss wolle sich bei der nächsten Begehung die genaue Positionierung der Pflanzkübel noch einmal genau anschauen, ob es Verbesserungsmöglichkeiten gibt. „Für Busse kann es nämlich manchmal auch etwas eng werden“, erklärte Müller. Dennoch sei sie insgesamt mir der Maßnahme sehr zufrieden: „Wichtig ist, dass dort nicht mehr so gerast wird.“

Im vergangenen Jahr wurden die Geschwindigkeiten im Gifhorner Weg über einen längeren Zeitraum gemessen. Die Ergebnisse waren „besorgniserregend“, wie Müller damals sagte. 80 Prozent aller Autofahrer waren dort mit deutlich mehr als den erlaubten 30 Stundenkilometern unterwegs – es waren bis zu 100 Stundenkilometer gemessen worden.

Die Pflanzkübel, die von der Gemeinde beschafft worden waren, sollen zudem eine optische Bereicherung darstellen. Die Kinder der DRK-Kita Ummern hatten diese daher farbenfroh bemalt. VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare