Zeugnisse auf Wanderschaft

Wesendorfer Oberschule überreicht Zeugnisse in ungewohnten Räumlichkeiten

Aus dem Lehrerzimmer der Groß Oesinger Regenbogenschule reichte Oberschulleiterin Katja Wölfer die Zeugnisse.
+
Aus dem Lehrerzimmer der Groß Oesinger Regenbogenschule reichte Oberschulleiterin Katja Wölfer die Zeugnisse.
  • Dennis Klüting
    vonDennis Klüting
    schließen

Wenn die Schüler nicht in die Oberschule kommen sollen, um ihre Zeugnisse in Empfang zu nehmen, kommt die Oberschule zu den Schülern: Gestern wurden an insgesamt neun Ausgabestellen in der Samtgemeinde Wesendorf die Zeugnisse der Oberschule vergeben.

Wesendorf – Schulleiterin Katja Wölfer gab selbst am Nachmittag die Zeugnisse in Groß Oesingen aus – aus dem Fenster des Lehrerzimmers der Grundschule.

„Alle Kinder nur nach Wesendorf kommen zu lassen, damit sie dort ihre Zeugnisse ausgehändigt bekommen, wäre problematisch gewesen“, erklärte Wölfer. Denn viele Kinder würden per Bus nach Wesendorf kommen, und hätten lange Wartezeiten, bis wieder ein Bus zurück fährt. „Da die Kinder ja nicht ins Schulgebäude sollen, wäre das keine gute Lösung gewesen“, sagte Wölfer. Ein Versand per Post wäre kostspielig gewesen. „Ich glaube nicht, dass wir ein Zeugnis einfach als Brief verschicken dürfen“, so die Schulleiterin. „Das hätten wir vermutlich als Einschreiben versenden müssen.“ Dieses Porto konnte sich die Oberschule sparen: Wölfer hat an den Grundschulen in Groß Oesingen und Wahrenholz, bei der Feuerwehr in Ummern sowie die Gemeinde Wagenhoff nach Räumlichkeiten für eine Zeugnisübergabe gefragt. „Das hat alles total unkompliziert geklappt“, sagte Wölfer dankbar. Zudem hatte sich Lehrkräfte auf ihrem Kollegium bereit erklärt, Zeugnisse auf dem Heimweg aus dem Auto heraus zu verteilen.

„Für viele Schüler in Wesendorf war es schon etwas befremdlich, aus dem Kiosk das Zeugnis entgegenzunehmen“, sagte Wölfer schmunzelnd. Schüler aus Gifhorn, Wilsche, Kästorf und Gamsen sollten doch mit dem Bus nach Wesendorf kommen. „Aber für sie gab es mehrere Verbindungen zurück, sodass sie auch nicht lange warten mussten“, so die Schulleiterin.

Die wenigen Schüler, die aktuell Präsenzunterricht in der Schule wahrnehmen, hatten ihre Zeugnisse bereits am Donnerstag erhalten.

Womit einige Schüler aber nicht gerechnet hatten, war das gestrige Schneetreiben: Längst nicht alle hatten eine Klarsichtfolie oder eine Mappe dabei, damit das Zeugnis nicht vollkommen durchnässt wurde.

Nach den Zeugnisferien bleiben die Klassen 5 bis 8 bis zum 14. Februar im Distanzlernen, lediglich Abschlussjahrgänge sind präsent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare