Partnerschaftskreis Samtgemeinde Wesendorf zieht positive Bilanz für 2017 mit vielen Aktionen

Im Zeichen internationaler Ereignisse

+
Auch bei der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte die Vorsitzende Christiane Dittmann-Martin (r.) zahlreiche Mitglieder ehren und auszeichnen.

oll Wesendorf. „Ein Jahr voller internationaler Ereignisse liegt hinter uns und wir blicken schon auf die nächsten Begegnungen mit unseren Partnern aus Frankreich, Litauen, Polen und Ungarn“, sagte die Vorsitzende des Partnerschaftskreises Samtgemeinde Wesendorf, Christiane Dittmann-Martin, zu Beginn der Jahreshauptversammlung im Restaurant Athen in Wesendorf.

Mehr als 60 Mitglieder hatten sich dazu eingefunden, darunter auch Samtgemeindebürgermeister René Weber, Erster Samtgemeinderat Marc Bludau sowie die Bürgermeister einiger Mitgliedsgemeinden.

2017 begann mit einer großen Karnevalsschau im Gasthof Schönecke in Wahrenholz. Darüber hinaus folgten unter anderem ein Wein- und Käseabend mit Fotorückblick und eine Tagesfahrt nach Lübeck mit dem Besuch des Europäischen Hansemuseums. Ein internationales Jugendprojekt im Juli führte rund 80 Jugendliche und Betreuer aus Litauen, Polen, Ungarn und Deutschland im Bereich von Stettin zusammen. Ende August folgte durch die Sektion Ungarn eine Fahrt ins ungarische Pakà sowie im September eine Fahrt zu den französischen Freunden in die Normandie, mit denen dort das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft ausgiebig gefeiert wurde, berichtete die Vorsitzende. Ende Oktober besuchte die Sektion Polen die Partnerstadt Radziejow und rundete damit die internationalen Begegnungen in 2017 ab. Aber auch bei der Aktion „Mensch 2017“ des Isenhagener Kreisblattes kam der Partnerschaftskreis unter die zehn Finalisten und nahm mit einer Abordnung an der großen Gala in der Wittinger Stadthalle teil, zeigte sich Dittmann-Martin sehr stolz über diesen Erfolg.

Der Partnerschaftskreis zählt derzeit 290 Mitglieder in 366 Mitgliedschaften, betonte die Vorsitzende (Mitgliedschaften werden für jede Sektion einzeln erfasst, daher sind Mehrfachmitgliedschaften möglich, Anmerkung der Redaktion).

Einzelberichte folgten von den Sektionsvorsitzenden beziehungsweise -sprechern. Sehr ausführlich, transparent und nachvollziehbar berichtete die stellvertretende Kassenwartin Gabi Nickel über das Zahlenwerk des Haushalts, die Versammlung sprach dem gesamten Vorstand die Entlastung aus.

Als Vorstandsmitglieder wurden der bisherige stellvertretende Vorsitzende Heiner Müller, Kassenwart Helmut Schreiber und Schriftführerin Claudia Kaatz verabschiedet, da sie für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung standen. Die Vorsitzende dankte ihnen für ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement sehr herzlich. Bei den Wahlen wurde die Vorsitzende Christiane Dittmann-Martin im Amt bestätigt. Zu ihrem Stellvertreter wählte die Versammlung Hartmut Bödecker. Zum Kassenwart wurde in Abwesenheit Rolf Feldmann gewählt. Als Pressewart wurde Hans-Jürgen Ollech im Amt bestätigt, der in Personalunion auch die Schriftführertätigkeiten übernahm. Im Amt der Jugendwartin wurde Andrea Dell erneut bestätigt. Zu neuen Kassenprüfern wählte die Versammlung Ferdinand Bergrath und Herbert Riedel.

„Ich bin froh und dankbar, euch als Aushängeschild für die Samtgemeinde Wesendorf zu haben“, sagte Samtgemeindebürgermeister René Weber in seinem Grußwort und lobte das großartige Engagement der Ehrenamtlichen im Partnerschaftskreis in Bezug auf die vielen internationalen Begegnungen mit Erwachsenen und Jugendlichen. Ein ganz besonderes Lob zollte der Verwaltungschef der Vorsitzenden Dittmann-Martin, die es immer wieder verstehe, viel Geld über die Europäische Union zu beschaffen, um damit die internationalen Begegnungen gestalten zu können.

Zum Schluss konnten erneut zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaften geehrt und ausgezeichnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare