Gemeinderat will mit Umstellung das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung stärken

Wesendorfer Laternen sollen die ganze Nacht leuchten

+
Die Straßenlaternen in Wesendorf und Westerholz sollen künftig die ganze Nacht hindurch leuchten. 

dk Wesendorf – In Wesendorf sollen nicht nur alle Straßenlaternen auf LED umgerüstet werden, sie sollen künftig auch alle die ganze Nacht über leuchten. Einen entsprechenden Beschluss traf der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

Von den 587 Straßenlaternen in Wesendorf und Westerholz werden aktuell 357 im sogenannten Halbnachtbetrieb beleuchtet. Die CDU-Fraktion hatte einen Antrag gestellt, alle Straßenlaternen in den Ganznachtsbetrieb umzustellen. So soll dem „erhöhten Sicherheits- und Schutzbedürfnis“ an bisher unbeleuchteten Ecken und Wegen nachgekommen werden, wie Dirk Wegmeyer (CDU) ausführte. Außerdem könnten Retter in Notfällen die Häuser einfacher finden, da die Hausnummern bei durchgängiger Straßenbeleuchtung besser lesbar seien.

Die Mehrkosten von etwa 8.330 Euro pro Jahr werden dadurch relativiert, dass Sonderschaltungen beim Wesendorfer Schützenfest und beim Erntefest in Westerholz künftig entfallen. Diese wurden laut Aussage von Bürgermeister Holger Schulz (SPD) mit jeweils 2.000 Euro in Rechnung gestellt.

„Wir erkennen die Problematik und können da voll mitgehen“, sagte Andreas Hoffmann (SPD). „Allerdings sollten wir uns nach einem Jahr nochmal die Kosten angucken. Es kann ja sein, dass doch plötzlich höhere Reparaturkosten anfallen, wenn die Laternen die ganze Nacht lang leuchten.“ Auch Siegfried Weiß (SPD) befand, dass man mit dieser Maßnahme einen guten Beitrag für die Sicherheit im Dorf leisten könne.

Der Antrag der CDU-Fraktion fand im Ratsrund einmütige Zustimmung.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare