Samtgemeinde will 2021 baulich viel bewegen

Pläne in Wesendorf: Turnhalle, Mensa und Feuerwehrhäuser

Die Mensa an der Groß Oesinger Regenbogenschule soll im Mai fertiggestellt werden.
+
Die Mensa an der Groß Oesinger Regenbogenschule soll im Mai fertiggestellt werden.
  • Dennis Klüting
    vonDennis Klüting
    schließen

Mit gleich mehreren großen Vorhaben startet die Samtgemeinde Wesendorf in das Jahr 2021. Viele davon wurden schon in den Vorjahren angestoßen, aber auch neue Projekte kommen hinzu, wie Samtgemeindebürgermeister René Weber erklärte.

Kindertagesstätten

Samtgemeinde Wesendorf – „Beim Aus- und Anbau der DRK-Kita in Ummern hat es Verzögerungen gegeben“, berichtete Weber. Die ursprüngliche Planung für den neuen Gruppenraum sei bei der Landesschulbehörde nicht gut angekommen. „Dort möchte man einen eigenen Flur, damit der neue Gruppenraum nicht nur durch den bestehenden Gruppenraum betreten werden kann“, führte der Samtgemeindebürgermeister aus. Zudem müsse auch der Küchenbereich etwas umstrukturiert werden. Das Baugenehmigungsverfahren ist gerade angelaufen, danach sollen die Ausschreibungen beginnen.

Die Bauarbeiten für die neue Kita-Außenstelle in Schönewörde laufen ganz nach Zeitplan: „Wir wollen den Betrieb im März aufnehmen“, sagte Weber.

Feuerwehrhäuser

Für den Umbau des Feuerwehrhauses in Betzhorn im Altbestand des Dorfgemeinschaftshauses sollen die Planungen anlaufen. „Aktuell hat sich die Arbeitsgruppe dafür gebildet“, so Weber. Allerdings habe der Planer bereits angemerkt, dass die avisierten Kosten von 250 000 Euro wahrscheinlich nicht ausreichen und eher 400 000 Euro eingeplant werden sollten.

Für den Umbau des Feuerwehrhauses in Ummern sollen in diesem Jahr die Planungen erfolgen. 2022 sollen diese dann in die Tat umgesetzt werden. Weber rechnet damit, dass sich die Arbeitsgruppe im Frühjahr bis Sommer mit den Vorbereitungen befassen wird.

Im Feuerwehrhaus Pollhöfen soll (ebenso wie in Groß Oesingen) 2021 eine Absauganlage installiert werden. Am Anbau selbst seien noch „Kleinigkeiten zu machen“, danach sollen die Außenanlagen hergestellt werden.

Ein großes Thema wird 2021 noch ein neues Feuerwehrhaus in Wesendorf werden, ist der Samtgemeindebürgermeister überzeugt. „Die 500 000 Euro für dieses Jahr und die 2,5 Millionen Euro für das kommende Jahr reichen nicht aus, um ein Feuerwehrhaus in der Wesendorfer Ortsmitte zu bauen“, sagte Weber. „Insgesamt werden wir das mit den drei Millionen durchaus hinbekommen – aber eben an anderer Stelle.“

Schulen

In diesem Jahr soll auch der Umbau des ehemaligen Bürgerhauses in Wahrenholz zu einer Mensa erfolgen. „Dazu richten wir im Frühjahr eine Arbeitsgruppe mit der Schule ein“, führte Weber aus. Er rechnet mit Zeitrahmen von zwei Monaten für die Planung, vier Monaten für die Baugenehmigung, zwei Monaten für die Ausschreibungen und vier Monaten für die Umbauarbeiten.

Die geplante Sanierung der großen Turnhalle in Wesendorf wird voraussichtlich 100 000 Euro teurer und kostet somit 1,1 Millionen Euro. „Es sind einfach noch kleinere Arbeiten, bei denen wir Synergieeffekte nutzen und sie gleich mit erledigen“, sagte der Rathauschef. Gespräche mit den Planern sind für diese Woche anberaumt.

In Groß Oesingen laufen die Bauarbeiten an der Mensa. „Die Dacharbeiten sind abgeschlossen, Fenster und Türen sind für Ende Januar, Anfang Februar bestellt“, merkte Mario Krenz-de Leeuw, Mitarbeiter des Bauamts, an. „Wenn die eingebaut sind, geht es mit den Arbeiten im Innenbereich los.“ Die Fertigstellung ist für Mai geplant.

Der Einbau des Fahrstuhls an der Wesendorfer Grundschule verzögert sich indes weiter. „Das Ingenieurbüro hat keine Kapazitäten für die Ausschreibung und die Begleitung des Baus“, sagte Weber. „Wir werden das mit eigenen Kräften machen“, ergänzte Krenz-de Leeuw. „Das steht aber aktuell hinter größeren Maßnahmen wie der Sanierung der Turnhalle zurück.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare