Frage nach Abbiegerspur geklärt

Wesendorf: Planung für Aldi- und Rossmann-Projekt schreitet voran

Neben dem Wesendorfer Aldi-Markt will die Drogeriemarktkette Rossmann eine Filiale eröffnen. Der Aldi-Markt soll abgerissen und nach neuesten Standards wieder aufgebaut und erweitert werden.
+
Neben dem Wesendorfer Aldi-Markt will die Drogeriemarktkette Rossmann eine Filiale eröffnen. Der Aldi-Markt soll abgerissen und nach neuesten Standards wieder aufgebaut und erweitert werden.

Wesendorf – Die Ansiedlung eines Drogeriemarktes in Wesendorf schreitet voran: Bei dem Vorhaben sind die Firmen Aldi und Rossmann einen großen Schritt weiter: Gemeinsam mit der Gemeinde Wesendorf haben sie sich mit der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr über die künftige Zufahrt für die Geschäfte geeinigt.

Und zwar soll es einen „Linksabbiegeraufsteller“ auf der Wittinger Straße geben, wie Bürgermeister Holger Schulz im IK-Gespräch erklärte. „Das ist keine volle Linksabbiegerspur, sondern ein etwas schmalerer Linksabbiegerstreifen.“ Vergleichbar wäre dies etwa mit dem auf der B 4, wenn man von Norden aus in Richtung Hammerstein-Siedlung abbiegen wolle. „Das ist ein guter Kompromiss“, sagte Schulz. Die beiden Unternehmen hätten gern eine volle Linksabbiegerspur gehabt, dies fand bei der Landesbehörde jedoch keine Zustimmung.

Holger Schulz, Bürgermeister von Wesendorf

„Wenn es nach Aldi und Rossmann geht, sollte es so schnell wie möglich losgehen“, so Schulz. Vorher seien allerdings noch ein paar bürokratische Hürden zu nehmen. So müssten die beiden Firmen eine gemeinsame rechtskräftige Vertretung schaffen, denn die Gemeinde Wesendorf könne nur mit einem Partner einen entsprechenden städtebaulichen Vertrag schließen. Außerdem müsse noch ein Schallschutzgutachten angefertigt werden.

„Momentan warte ich noch auf die Unterlagen des Planungsbüros“, so der Bürgermeister. Wenn diese vorliegen und der städtebauliche Vertrag geschlossen wurde, kann eine öffentliche Auslegung des Vorhabens beschlossen werden.

Hintergrund: Die Drogeriemarktkette Rossmann möchte eine Filiale neben dem Aldi-Markt an der Wittinger Straße eröffnen. Dieser soll in diesem Zuge neugebaut und erweitert werden. Wesendorf passe ins Anforderungsprofil von Rossmann, wie Benedikt Fleige von der Dirk Rossmann-Immobiliengruppe erklärte. Rouven Gercke von der Aldi-Immobilienverwaltung betonte, dass sich in den vergangenen zehn Jahren so viel am Aldi-Gebäudekonzept geändert habe, dass es für den Konzern sinnvoller wäre, das Gebäude abzureißen und nach aktuellsten Standards wieder neu aufzubauen.

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare