Rund fünf Kubikmeter Müll

Wesendorf: 15 Kinder und viele Erwachsene machen bei Tag der Umwelt mit

+
Vor dem Start der Müllsammelaktion am DRK-Zentrum: die Umweltaktivisten mit Bürgermeister Holger Schulz (l.).

Wesendorf – Die Gemeinde Wesendorf lädt alljährlich alle Vereine und Verbände sowie die Schulen zum „Tag der Umwelt“ ein, um den Ort von herumliegendem Unrat an Straßen und Wegen zu befreien.

So auch am vergangenen Sonnabend, als sich am DRK-Zentrum am Texasweg rund 15 Kinder und zahlreiche Erwachsene aus dem DRK-Ortsverein und dem Wesendorfer Sportclub (WSC) eingefunden hatten, um anschließend in die zugewiesenen Bereiche zu gehen und Müll zu sammeln.

Mit dabei auch Bürgermeister Holger Schulz und Pastorin Nina Junghans. Dabei wurde das Gelände des Heideland-Stadions, der Skaterplatz und die Straßen und Wege im Angerhoop, dem Fuhrenmoor und dem Eckernkamp von Unrat befreit. Hinzu kamen der Texasweg, die Parkstraße, die grüne Lunge und der Demoorweg. Insgesamt kamen rund fünf Kubikmeter Müll, Autoreifen und vieles andere mehr zusammen, was nun durch die Gemeinde entsorgt wird.

Bürgermeister Holger Schulz war unterwegs und zeigte sich mit dem persönlichen Engagement der Umweltaktivisten zufrieden. Er dankte ihnen bei einem abschließenden Imbiss im DRK-Zentrum sehr herzlich dafür. Schulz überreichte den jeweiligen Gruppen als Dank und Anerkennung einen Knisterumschlag. Sein besonderer Dank galt aber auch dem Bauhofteam der Gemeinde, das den Müll mit den Fahrzeugen aufnahm und dem Großcontainer zuführte. Ebenfalls dankte der Bürgermeister Dagmar Kelm und ihrem DRK-Team für die Organisation des Imbisses nach der Sammelaktion.

VON HANS-JÜRGEN OLLECH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare