Konkrete Vorschläge, dann Haushalt

Wesendorf: Grüne Lunge und Gebäude an Celler Straße auf der Agenda

Für die Nachnutzung Liegenschaft an der Celler Straße soll nun ein Arbeitskreis gebildet werden.
+
Für die Nachnutzung Liegenschaft an der Celler Straße soll nun ein Arbeitskreis gebildet werden.

Wesendorf – Die Bürgerbefragungen sind ausgewertet, Vorschläge gibt es: Die Neugestaltung der Grünen Lunge sowie die Nachnutzung der Liegenschaft an der Celler Straße will die Gemeinde Wesendorf nun stärker vorantreiben, wie Bürgermeister Holger Schulz bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates erklärte.

Zuvor hatte es Corona-bedingte Verzögerungen gegeben.

So konnte die weitere, abschließende Öffentlichkeitsbeteiligung für die Neugestaltung der Grünen Lunge erst im Juli stattfinden. Zwischenzeitlich wurde ein Arbeitskreis eingerichtet, der kürzlich erstmals getagt und sich auch zusätzliche Anregungen aus dem Nachbarlandkreis Celle eingeholt hat.

„Ziel ist es, konkrete Vorschläge für die weitere Beratung im Bauausschuss und folgend für die Haushaltsberatungen für den Haushalt 2021 vorzulegen“, erklärte Bürgermeister Holger Schulz. Auf dieser Grundlage soll ein weitergehender Antrag auf Förderung aus Leader-Plus-Mitteln erfolgen. Bei entsprechender Bewilligung und Veranschlagung der Haushaltsmittel in 2021 können die Maßnahmen in 2021 erfolgen, stellte Schulz in Aussicht.

Für die Liegenschaft an der Celler Straße wurde ebenfalls eine Machbarkeitsstudie erstellt (das IK berichtete). Zur weiteren Beratung wurden die Fraktionen gebeten, sich zu den Ergebnissen der Studie zu äußern und Vorschläge zu konkretisieren. „Leider liegen bis heute nur sehr wenige Rückmeldungen aus den Fraktionen vor“, bedauerte Schulz. Verwaltungsseitig werde daher angeregt, auch diesbezüglich einen überfraktionellen Arbeitskreis einzurichten. „Damit es auch in dieser Sache konkret wird.“ Ziel soll es auch hier sein, Lösungsvorschläge für die Haushaltsberatungen für den Haushalt 2021 konkret zu erarbeiten.

In diesem Zusammenhang berichtete der Bürgermeister dem Gemeinderat, dass der bisherige Mieter die Nutzung von Nebengebäuden zum Jahreswechsel gekündigt hat. „Er wird die Halle und die Scheune zu diesem Zeitpunkt räumen“, sagte Schulz. VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare