Gemeinderat Wahrenholz beschließt die Angleichung öffentlichen Baurechts in ehemaligem Ferienhausgebiet

Weißenberge: Grundstückseigentümern bauliche Veränderungen ermöglichen

+
Für die ehemalige Ferienhaussiedlung im Norden Weißenberges wird nun der Bebauungsplan geändert, damit die Anwohner bauliche Veränderungen vornehmen können.

Wahrenholz – Das ehemalige Ferienhausgebiet „Am Weißen Berge“ (Schnuckenweg) in Weißenberge wurde 2010 von einem Ferienhausgebiet in ein Wohngebiet umgewandelt und entsprechend gewidmet. Der Bebauungsplan war jedoch nicht angepasst worden.

Dies war Thema bei der jüngsten Sitzung des Wahrenholzer Gemeinderats.

Damals kostete diese Umwandlung die Gemeinde rund 30 000 Euro, von denen die Anlieger keinen Kostenanteil übernahmen. Nun soll der Bebauungsplan (B-Plan) für das Wohngebiet den derzeitigen Bauvorschriften angepasst werden. So können die Eigentümer auf ihren Grundstücken entsprechende bauliche Veränderungen wie Anbauten, den Bau von Garagen oder anderweitige Nutzungsräume sowie vorschriftsmäßige Grundstückszuwegungen schaffen.

Vor allem die Zuwegungen müssen den Bauvorschriften angepasst werden, damit größere Fahrzeuge wie Feuerwehrfahrzeuge oder Müllfahrzeuge an die Grundstücke heranfahren können. Die Gemeinde Wahrenholz möchte daher dem Planungsbüro Dr. Schwerdt den Auftrag für die entsprechenden Änderungen des B-Plans erteilen, damit das ehemalige Ferienhaus- und heutige Wohngebiet den Vorschriften angeglichen wird. Das würde für die Gemeinde mit rund 9000 Euro zu Buche schlagen, so der Entwurf der Verwaltung. Nicht alle Ratsmitglieder waren einverstanden, dass die Anwohner nicht an den Kosten beteiligt werden sollten.

Abschließend beschloss man, die Korrekturen im B-Plan aufzunehmen und dass im Zusammenhang mit der Auftragserteilung an das Planungsbüro Dr. Schwerdt auch ein Aufstellungsbeschluss verabschiedet wird. Die beiden separat gefassten Beschlüsse wurden bei je zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung gefasst.

oll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare