1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Wesendorf

Wahrenholzer Mühlenfreunde widmen edlem Tropfen auch dieses Jahr ein Fest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Pascal Patrick Pfaff

Kommentare

Wilhelm Warneboldt (l.) und Werner Potratz von den Wahrenholzer Mühlenfreunden stehen vor einem Weinzelt beim Weinfest.
So war es 2021: Wilhelm Warneboldt (l.) und Werner Potratz stehen vor einem Weinzelt. Der Vorsitzende und der Geschäftsführer der Mühlenfreunde Wahrenholz haben seit letztem August aufs Weinfest gewartet. © Ollech, Hans-Jürgen

Wahrenholz – Das Weinfest der Wahrenholzer Mühlenfreunde hat nach coronabedingter Zwangspause bereits im letzten Jahr seine insgesamt vierte Auflage gefeiert. Und auch in 2022 dürfen sich die Gäste freuen. Am Samstag, 20. August, können sie nämlich ab 15 Uhr wieder edle Tropfen genießen. Ort wird der Mühlenraum beziehungsweise Innenhof der Wahrenholzer Wassermühle sein.

„Es gibt drei Weinproben. Die Zeiten sind um 15 Uhr, 16.30 Uhr und 18 Uhr. Noch sind nicht alle Termine vergeben“, berichtet Werner Potratz, Geschäftsführer der Wahrenholzer Mühlenfreunde. Anmeldungen sind unter der Rufnummer (0160) 99060700 oder per Mail an w.potratz@t-online.de möglich. Der Besuch des Weinfests macht ansonsten keine Anmeldung erforderlich.

2021 sind nahezu 500 Besucher gekommen

„Dies gilt nur für die Weinprobe. Noch 2021 mussten wir die Gäste wegen Corona registrieren, jetzt gibt es aber keine Auflagen mehr.“ Man sei achtsam und stelle die Tische im Veranstaltungsraum weitläufig auseinander. Dennoch gebe es Platz für 35 bis 40 Personen – in etwa doppelt so viele, wie im letzten Jahr zugelassen waren. Damals musste der Mühlenraum auf 18 Personen begrenzt werden, so Potratz.

„Wir lagen 2021 bei fast 500 Besuchern über den Tag verteilt und wünschen uns, dass es wieder in solche Dimensionen vorstößt“, formuliert der Mühlenfreunde-Geschäftsführer seine Hoffnung. Im Angebot seien 13 Weine vom Weinhaus Michel aus Bingen am Rhein, etwa Weißwein oder Rosé. „Im Vergleich zum Vorjahr können wir die Preise halten.“ Es werde indessen ebenso alkoholfreie Getränke geben, zum Beispiel Traubensaft und Wasser.

Und nach Vorbild des Mühlenfests stehen auch Speisen für die Gäste parat: „Kaffee und Kuchen, sowie zum Abendbrot Bratwurst und Pommes. Dazu Schmalzbrote und Brezeln von der Heide-Bäckerei Meyer“, macht Potratz einen Besuch beim Weinfest schmackhaft. Nicht ohne zu erwähnen, dass es auch Livemusik geben wird. So spiele Wilhelm Koch aus Vorhop Unterhaltendes für Jung und Alt auf seinem E-Piano.

Dass die Wahrenholzer Mühlenfreunde ein Weinfest veranstalten, geht auf die Idee zurück, die Wassermühle als Örtlichkeit erhalten zu wollen und sie der Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich machen zu können. „Wir wollen den Ort mit Leben füllen. Damit man ihn betreten kann, braucht es aber verschiedene Unterhaltmaßnahmen“, so Potratz.

Bis dato seien über 300 000 Euro investiert worden, um dies zu schaffen. Oft durch EU-Fördermittel, aber auch die Sparkassenstiftung und durch das LEADER-Entwicklungsprogramm.

Veranstaltungen wie das Wahrenholzer Wein- oder Mühlenfest helfen indes auch bei der Finanzierung. „Wir konnten die Gelder etwa einsetzen bei der Erneuerung von Reinigungs- und Besuchersteg oder bei der Bekämpfung des Holzbocks“, fasst Potratz gegenüber dem IK zusammen.

Auch interessant

Kommentare