Video zu Landwirtschaft und Klimaschutz gedreht

Wahrenholzer Helmut Evers: „Sind nicht die Dreckschleuder der Nation“

+
Der Wahrenholzer Helmut Evers geht in einem Video auf Vorwürfe ein, mit denen die Landwirtschaft in Sachen Klimaschutz oft konfrontiert wird.

Wahrenholz – Oft sind die Videos von Helmut Evers auf der Internetplattform mykuhtube. de leichte Unterhaltung: Mal findet ein Konzert im Kuhstall statt, mal verkleidet sich der Wahrenholzer als Weihnachtsmann.

Viele Videos sind informativer Natur, wenn Evers etwa über den Alltag in der Landwirtschaft aufklärt.

Und ein kleiner Teil seiner Videos behandelt sogar kontroverse und kritische Themen, etwa die Entwicklung der Milchpreise. Oder eben, wie in seinem neusten Video, Klimaschutz.

Evers bricht eine Lanze für die Landwirtschaft: „Wir wollen nicht als Dreckschleuder der Nation bezeichnet werden!“ Sicherlich gebe es auch schwarze Schafe, aber auch große Bemühungen in der Landwirtschaft. Er erklärt, welche Maßnahmen in verschiedenen Betrieben zum Einsatz kommen, um Ressourcen zu sparen und so die Umwelt zu schonen. So geht er auf die Stromerzeugung durch Fotovoltaik- oder Windkraftanlagen genauso ein wie auf Maßnahmen zur Wasserrückgewinnung.

Der Wahrenholzer will mit seinem Video aber keine Generalabsolution für die Landwirtschaft erreichen. „Wir wissen um unseren Anteil und wir wollen den auch gar nicht schön- oder kleinreden“, so Evers. „Wir stehen dazu. Wir wissen, es sind Ressourcen, die wir bewältigen können und die wir bewältigen müssen. Und wir nehmen diese Herausforderung an.“

Evers fordert seine Zuschauer aber auch zu einem konstruktiven Umgang mit der Thematik auf: „Statt mit dem Finger auf andere zu zeigen, sollte jeder das eigene Verhalten und die eigene Lebensweise hinterfragen und prüfen, was verbessert werden könnte.

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare