Neuer Bahnsteig, neue Ausstattung

Wahrenholzer Bahnhof wird barrierefrei umgebaut

+
Der Wahrenholzer Bahnsteig soll in den kommenden Wochen und Monaten umgebaut werden. Ein Abschluss der Arbeiten ist zum Jahresende geplant.

Wahrenholz – Schon bald sollen die Bagger am Wahrenholzer Bahnhof anrollen: Die Deutsche Bahn will den Bahnhof umfassend umbauen.

„Von Ende Februar bis Ende Dezember 2020 wird die Station barrierefrei umgebaut“, bestätigte eine Pressesprecherin der Deutschen Bahn auf IK-Anfrage.

Der Wahrenholzer Bahnhof sei Bestandteil des Zukunftsinvestitionsprogrammes (ZIP) Niedersachsen. Dabei werden landesweit Bahnhöfe mit weniger als 1000 Ein- und Aussteigern barrierefrei ausgebaut. Im Zuge dieser Modernisierungsmaßnahmen werden in Wahrenholz rund 3 Millionen Euro investiert.

Um den Wahrenholzer Bahnhof barrierefrei auszubauen, muss der Bahnsteig verlängert und neu angeordnet werden. „Dabei entsteht eine Verschwenkung des Gleises im Bahnsteigbereich“, wie die Bahn-Sprecherin ausführte. Damit sich auch Fahrgäste mit Sehbehinderung am Bahnhof orientieren können, wird ein taktiles Leitsystem eingebaut. Die Beleuchtung wird ebenso erneuert wie der dynamische Schriftanzeiger und die Bahnsteigausstattung mit Wegeleitsystem und Wetterschutz. Dies beinhaltet auch kleinere Ausstattungselemente wie Mülleimer und die Beschilderung.

„Da der Hausbahnsteig ab Baubeginn nicht mehr angefahren werden kann, wird ersatzweise ein Behelfsbahnsteig errichtet“, kündigte die Bahn-Sprecherin an.

Die Anwohner wurden bereits vor einer möglichen Lärmentwicklung im Zuge der Bauarbeiten gewarnt – auch nachts (das IK berichtete).

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare