Schienenersatzverkehr rollt stündlich

Wahrenholz: Bus-Anbindung nicht angepasst, Fahrgästen droht Wartezeit

Noch bis morgen fährt der Schienenersatzverkehr den Wahrenholzer Bahnhof an. Der Busverkehr fährt wie bisher im zweistündigen Rhythmus.
+
Noch bis morgen fährt der Schienenersatzverkehr den Wahrenholzer Bahnhof an. Der Busverkehr fährt wie bisher im zweistündigen Rhythmus.
  • Dennis Klüting
    vonDennis Klüting
    schließen

Wahrenholz – Eigentlich sollten die Umbauarbeiten am Wahrenholzer Bahnhof bereits begonnen haben, quasi in letzter Minute wurden sie wegen noch vorher notwendigen Elektroarbeiten verschoben (das IK berichtete).

Die Bauarbeiten hätten im Rahmen einer Streckensperrung erfolgen sollen, dazu wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Der Bahnhofsumbau wurde verschoben, der Schienenersatzverkehr fährt dennoch.

Denn der Wahrenholzer Bahnhof ist nicht der einzige, für den in dieser Woche Bauarbeiten vorgesehen waren. Ebenfalls umgebaut wird zurzeit der Bahnhof in Triangel. „Der Bahnsteig wird um einige Meter verlegt, denn die Gemeinde Sassenburg plant auf der anderen Seite des Bahnsteigs die neue Busspur“, erklärte Gisela Noske, Sprecherin des Regionalverbandes Großraum Braunschweig. „Künftig können Fahrgäste dann unmittelbar zwischen Bahn und Bus umsteigen.“ Der Bahnsteig in Triangel wird auf eine Höhe von 55 Zentimetern gebracht. Es wird neue Beleuchtung, ein taktiles Leitsystem und Fahrgastanzeiger geben. Die Kosten von knapp 600.000 Euro übernehmen der Regionalverband und das Land.

Noch bis morgen ist die Bahnstrecke zwischen Gifhorn und Wittingen in beide Richtungen gesperrt. Der eingerichtete Schienenersatzverkehr greift dabei dem geplanten Stundentakt vor und fährt die Bahnhöfe stündlich an. Darauf sind die Busverbindungen dort jedoch gar nicht eingestellt. „Das können wir beispielsweise gar nicht leisten“, erklärte Herbert Pieper, Vorsitzender des Bürgerbusvereins Isenhagener Land und Bürgermeister von Wahrenholz. „Dadurch kann es natürlich passieren, dass vereinzelt Leute eine Stunde lang warten müssen.“ Das ließe sich aber aufgrund des kurzen Zeitfensters nicht anders einrichten.

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare