Wesendorfer Windkraft: Votum gegen Fläche nördlich der L 282 bei Wahrenholz / Ja zu Pollhöfen 01

Kommt Streit um Zahrenholz 01?

+
Das Gittermuster bedeutet: entfallende Potenzialfläche. Also kein Windpark zwischen Groß Oesingen und Steinhorst. Doch das ist offenbar umstritten. Grünes Licht dagegen kommt vom ZGB und der Samtgemeinde für die Fläche westlich von Zahrenholz.

Wesendorf. Wer Bürger mit Plakaten und lange Debatten der Politiker erwartet hatte, wurde gestern enttäuscht: Gemessen an der Bauausschuss-Sitzung, die im Wesendorfer Rathaus über die Bühne ging, gibt es für den Ausbau der Windkraft in der Samtgemeinde keinen großen Gegenwind seitens der Einwohner.

Mit Streit auf juristischem Wege wird trotzdem gerechnet – weil wohl nicht alle Grundbesitzer zufrieden sind mit den Entwürfen des Zweckverbandes Großraum Braunschweig.

Die waren gestern aber nicht dabei, als der Bauausschuss die Stellungnahme der Samtgemeinde zum aktuellen Raumordnungsprogramm-Verfahren verabschiedete. Der Kern der Empfehlung, die nun noch vom Rat bestätigt werden muss: keine Bedenken gegen die Potenzialfläche „Pollhöfen 01“ (die trotz ihres Namens westlich von Zahrenholz liegt), dafür aber einige Anmerkungen zu den Plänen westlich von Wahrenholz.

Dort soll laut ZGB-Entwurf im Zuge einer Erweiterung des bestehenden Vorranggebietes sowohl nördlich als auch südlich der L 286 ein Windrad-Zuwachs möglich sein, mit dem Ziel, dass dort künftig insgesamt fünf Windräder stehen („Wahrenholz GF 4 Erweiterung“). Der Ausschuss sah das anders: Südlich der Landesstraße könne man gern erweitern, doch nördlich bitte nicht.

Aus Sicht der Samtgemeinde würde eine Potenzialfläche nördlich der L 286 die künftige Entwicklung von Wahrenholz und Westerholz nachhaltig beeinträchtigen. Neues Bauland könne für Wahrenholz nur noch in westlicher Richtung erschlossen werden. Zudem wird befürchtet, dass dort aufgestellte Windräder neben Schattenschlag für Geräuschbelästigungen sorgen, weil sie in der Hauptwindrichtung stehen. Auch um Weißenberge sorgt sich die Samtgemeinde, denn der Ort könne sich nur in südöstlicher Richtung weiterentwickeln.

Pollhöfen 01 und Wahrenholz GF 4 – mehr ist in dieser Windkraft-Runde derzeit nicht vorgesehen für die Samtgemeinde Wesendorf. Das gefällt dem Vernehmen nach vor allem in Groß Oesingen nicht jedem. Dort hatte man, wie auch im Nachbarort Steinhorst, Hoffnungen in das Gebiet Zahrenholz 01 gesetzt. Beim ZGB war es mit 302 Hektar in die Prüfung gegangen – und mit 0 Hektar wieder herausgekommen.

Im Alternativenvergleich, den die Braunschweiger Behörde vorgenommen hatte, hatte Pollhöfen 01 besser abgeschnitten – und Zahrenholz 01 gleichzeitig zu nutzen scheidet bereits aus Abstandsgründen aus. Zudem geht es dort offenbar auch um ein Schwarzstorch-Vorkommen – doch genau daran sind in der Samtgemeinde wohl auch Zweifel laut geworden.

Im Ausschuss hieß es dazu gestern, dass Grundeigentümer planen, Einspruch gegen die Nichtberücksichtigung von Zahrenholz 01 zu erheben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare