Holzschwellenwerk Mahrenholz: Kündigungen trotz Übernahme

Vier Arbeiter entlassen

+
Im Mahrenholzer Holzschwellenwerk wurden vier Mitarbeiter entlassen und beurlaubt.

dk Mahrenholz. Nachdem sich ThyssenKrupp und Willibald Marmetschke im Streit um den Betriebsübergang im Mahrenholzer Holzschwellenwerk geeinigt hatten (das IK berichtete) und 13 Arbeiter übernommen werden sollten, sprach Marmetschke nun vier der Arbeiter betriebsbedingte Kündigungen aus.

Stichtag ist hier der 31. März, bis dahin seien die Arbeiter beurlaubt.

Lesen Sie passend dazu:

"Das ist eine Sauerei"

Wer ist zuständig?

Der Betrieb geht weiter

Aus Kreisen der Mitarbeiter ist Empörung und Unverständnis über diese Entwicklung zu hören: „Das ist nicht mehr tragbar!“ Willibald Marmetschke war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare