In Wesendorf wird vier Tage lang das 226. Schützenfest gefeiert / Alexander Hartung regiert für ein Jahr

Viele Extra-Titel für die Schützen

+
Die Schützengesellschaft Wesendorf wurde beim gestrigen Ummarsch von Sonnenschein begleitet. Beim Tanz zur Musik der Dampferband und des DJs klangen die Festivitäten schließlich aus. 

Wesendorf. Was für ein ereignisreiches Wochenende in Wesendorf! Nicht nur die neuen Majestäten wurden während des Schützenfestes proklamiert, die Schützengesellschaft heimste auch einige Extra-Titel ein.

Samtgemeindebürgermeister René Weber verkündete traditionsgemäß beim Königsfrühstück am Freitagvormittag die Sieger der Samtgemeindewettkämpfe. Und da holte sich die Mannschaft der Schützengesellschaft nach 44 Jahren wieder den ersten Platz beim Samtgemeindepokalschießen, das im April stattfand.

Zudem proklamierte Weber den Vorjahreskönig und diesjährigen Festwirt Klaus Ahne zum neuen Samtgemeindekönig. Das Titeltripel komplett machte Oberst Jürgen Hildebrandt selbst, der den Pokal beim Schießen von Rat und Verwaltung holte. Dazu gab es auch als Sahnehäubchen obendrauf den Titel der Vizesamtgemeindekönigin für die letztejährige Damenbeste Christina Thiemer.

Am Samstag gab es beim Kinderschützenfest unter anderem das Maleratelier für den Nachwuchs.

Es gab also reichlich zu feiern, und das Wetter spielte auch mit. Strahlender Sonnenschein herrschte einschließlich des gestrigen Tages, als der große Ummarsch vom Restaurant Athen durch den Ort zum Annageln der Königsscheibe beim neuen großen König Alexander Hartung und dann zum Festsaal führte. Dort gab es die Ehrentänze aller Majestäten, anschließend Musik und Tanz mit der Dampferband, die später durch einen DJ abgelöst wurde.

Kinderkönig Michel Koch und Ehrendame Jette Brennecke.

An den Tagen zuvor hatte es außer dem Hauptkönig, dem Jungschützenkönig und der Besten der Jungen Garde weitere Proklamationen gegeben. Den Titel der Damenbesten errang Tamara Schilling vor Bianka Thiemer und Elke Matschinko. Am Samstag war der Tag der Kinder. Tanz, Spiel und das Maleratelier sowie das Kinderschminken lockten ebenso wie das Schießen um die Kinderkönigswürde. Die holte sich Michel Koch. „Normalerweise gibt es Lampenfieber bei den Kindern, wenn es um den Ehrentanz geht“, sagte Hildebrandt. Nicht so beim neuen Kinderkönig Michel, der sich seine selbst gewählte Ehrendame Jette Brennecke schnappte und einen sehenswerten Ehrentanz hinlegte. Maja Hälsig und Selena Lewerenz belegten die weiteren Plätze bei den Kindern.

Veteranenkönig ist in diesem Jahr Willi Uhlig, der sich den Titel vor Wilfried Behrens sicherte und am gestrigen Sonntag als letzter der neuen Majestäten proklamiert wurde. König der Könige bei den Senioren wurde Hans-Christian Meyer, denselben Titel bei den Veteranen sicherte sich Dieter Müller. Besondere Freude gab es bei den Schützen über den Sieger beim Gästekönigschießen. Das wurde mit Rolf-Dieter Schulze der Vorsitzende der Wahrenholzer Schützengesellschaft. Bei den Wettbewerben der Musikzüge siegten Ulrike Grühl vor Ilka Ebermann und Ute Gromm (Musikzug), Jenny Straub vor Pia Grühl und Simon Renner (Spielmannszug) und Andrea Nehrig vor Aileen Nieder (Heidemusikkorps Kraniche).

Von Burkhard Ohse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare