Dennoch nicht ausreichende Haftgründe / Täter wieder auf freien Fuß gesetzt

Überfall auf Pizza-Botin in Groß Oesingen

Groß Oesingen. Nach einem missglückten Raubüberfall auf eine Pizza-Botin am Sonntagabend in Groß Oesingen ist es der Polizei bereits kurz nach der Tat gelungen, drei dringend tatverdächtige Männer festzunehmen.

Vorausgegangen war dem Vorfall eine offenbar fingierte telefonische Bestellung bei einem Wesendorfer Pizza-Bringdienst. Ein Unbekannter hatte eine Lieferung zum Feuerwehrgerätehaus in Groß Oesingen geordert. Als die 18-jährige Pizza-Botin gegen 20.30 Uhr dort eintraf, bemerkte sie zwei Männer, die offensichtlich auf die Pizza warteten.

Arglos verließ die junge Frau ihr Auto und näherte sich den beiden Unbekannten, in der einen Hand die Pizza-Lieferung, in der anderen Hand ihr Kellner-Portmonee. Plötzlich und ohne Vorwarnung versuchte nun einer der Männer, der 18-Jährigen die Geldbörse zu entreißen. Bei einem sich anschließenden Gerangel, bei dem die 18-jährige leicht verletzt wurde, gelang es der jungen Frau, sich zu befreien und mit ihrem Auto samt Portmonee davonzufahren. Die glücklosen Räuber suchten ohne Beute zu Fuß das Weite.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung gelang es der Polizei wenig später, zwei dringend Tatverdächtige unweit des Tatortes festzunehmen. Ein weiterer Tatverdächtiger konnte noch in der Nacht ermittelt und ebenfalls festgenommen werden.

Bei ihnen handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 20-Jährigen und einen 29-Jährigen, beide aus Ludwigsfelde (Brandenburg), sowie einen 24-Jährigen aus Steinhorst. In ihren polizeilichen Vernehmungen hätten alle drei eine Tatbeteiligung eingeräumt, hieß es. Wegen nicht ausreichender Haftgründe wurden sie anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare