Wesendorf: Polizei bittet um Hinweise nach versuchtem Raubüberfall

Tätersuche mit Phantombild

Wer kennt diesen Mann?

Wesendorf. Nach einem versuchten Straßenraub in Wesendorf sucht die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter. Der soll auffallend dichte und zusammengewachsene Augenbrauen und eine etwas schiefe Nasenspitze haben.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 27. Dezember. Damals befand sich eine 18-jährige Wesendorferin gegen 18.15 Uhr an der Ecke Gifhorner Straße/Eichenweg auf dem Weg zu einem Imbissstand. Kurz bevor sie diesen erreichte, wurde sie von dem bislang unbekannten Täter angesprochen. Der Mann packte die 18-Jährige am Arm und forderte Geld von ihr. Als sie sich weigerte, schubste er die Frau zu Boden. Dabei verletzte sie sich leicht am Rücken.

Die junge Frau zückte ein Taschenmesser, um sich gegen einen weiteren Angriff zur Wehr zu setzen und hielt die Klinge in Richtung des Mannes. Der ließ daraufhin von der 18-Jährigen ab und suchte das Weite.

Die Polizeidienststellen Meinersen und Wesendorf bitten nun um Hinweise zu der Person auf dem Phantombild. Der Täter soll zwischen 18 und 20 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und von schmaler Statur sein. Markant: die dichten und zusammengewachsenen Augenbrauen und die etwas schiefe Nasenspitze. Zum Zeitpunkt der Tat trug der Gesuchte ein bis oben geschlossenes Kapuzenshirt, eine Jeanshose mit weißer „Schattierung“ und helle Turnschuhe. Wer zu dem Mann Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter (0 53 76) 9 73 90 an die Polizei Wesendorf oder unter (0 53 72) 9 78 50 ans Kommissariat Meinersen zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare