Stetiger Zuwachs an der Igelstation in Ummern

Diese Igeldame in den Händen von Martina Schulenburg zeigt keine Scheu vor Menschen und ist sehr zutraulich. Daher muss sie im nächsten Jahr ausgewildert werden.
+
Diese Igeldame in den Händen von Martina Schulenburg zeigt keine Scheu vor Menschen und ist sehr zutraulich. Daher muss sie im nächsten Jahr ausgewildert werden.

lk/dk Ummern. Mit dem Herbst beginnt die Hauptsaison für die Igel im Isenhagener Land – und damit auch für die Igelstation in Ummern. Bereits seit etwa 24 Jahren sorgen sich Martina und Bernd Schulenburg um die stacheligen Gesellen.

In diesem Jahr haben bereits elf Igel durch tierliebe Finder den Weg in die Igelstation gefunden, wo besonders die Jungtiere erst einmal aufgepäppelt werden. „Die müssen so alle zwei Stunden gefüttert werden“, verrät Martina Schulenburg. „Diese hier haben noch ordentlich an Gewicht zuzulegen.“

Besonders ans Herz gewachsen ist Martina Schulenburg eine Igeldame mit einem gelben Punkt, denn diese ist außerordentlich zutraulich und neugierig.

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare