Gemeinde und VfL hoffen auf neue Betreiber

Wahrenholzer Sportler-Treff steht leer

+
Der Sportler-Treff am Taterbusch steht leer. Die Gemeinde und der VfL bemühen sich derweil um neue Betreiber. „Diese Institution soll erhalten bleiben“, sagte Bernd Bank, 2. Vorsitzender des VfL Wahrenholz.

Wahrenholz – Traurige Gesichter beim VfL Wahrenholz: Der Sportler-Treff direkt an den Sportanlagen am Taterbusch steht leer. Davon berichtete auch Bürgermeister Herbert Pieper im Rahmen der jüngsten Sitzung des Wahrenholzer Gemeinderats.

„Das Mietverhältnis ist leider gekündigt und bereits zum 1. Juli aufgelöst worden“, erklärte Pieper. Die Gemeinde sei bemüht, möglichst schnell einen Nachfolger zu finden, sie wolle den Sportler-Treff auch weiterhin verpachten. Bisherige Interessenten seien jedoch wieder abgesprungen.

Für den VfL Wahrenholz war das ein harter Schlag, wie der 2. Vorsitzende Bernd Bank im IK-Gespräch betont: „Der Sportler-Treff ist für uns von großer Wichtigkeit.“ Der Name sei Programm: „Das ist unser Treffpunkt, unsere Anlaufstelle.“ Zu diesem sozialen Aspekt kommt der Versorgungsaspekt: Der Getränkeverkauf sei ebenfalls ein wichtiger Faktor, besonders bei den Fußballspielen. „Wir haben das jetzt als Notlösung selbst in die Hand genommen“, erklärte Bank. „Da ist jeder mal gefordert.“ Dennoch könne das für den VfL keine Dauerlösung sein. „Daher hoffen wir natürlich, dass sich schnell ein Betreiber für den Sportler-Treff findet, damit diese wichtige Institution auch weiterhin Bestand hat“, führte Bank aus. „Zumal wir ja jetzt auch erst am Anfang der Saison stehen.“ Persönlich habe er Verständnis für die Situation, der Betrieb einer solchen Einrichtung sei „ja auch nicht einfacher geworden“.

Der Sportler-Treff wird aber nicht nur während des Spielbetriebs des VfL genutzt. „Er kann beispielsweise durch Frühstücksveranstaltungen oder Kaffeetrinken noch aufgewertet werden“, sagte Pieper. Interessenten können sich bei der Gemeinde unter der Telefonnummer (0 58 35) 274 melden.

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare