Klettern, Gleichgewicht halten und vieles mehr bei der langen Sportnacht in der Wesendorfer Sporthalle

Spaß an der Bewegung und in der Gruppe

+
Bei Takeshi galt es einen Parcours zu bewältigen.

Wesendorf. Riesen-Fun und ein ebenso großes Sportangebot ohne Ende wurden am Samstagabend zahlreichen Kindern in der Wesendorfer Sporthalle geboten.

Das Team der Jugendpflege Wesendorf hatte in Kooperation mit dem Team Freizeitbereich der Oberschule Wesendorf auch in diesem Jahr ihre traditionelle Sportnacht auf die Beine gestellt.

Spaß an der Bewegung und in der Gruppe, hieß es für die begeisterten Kinder von der fünften bis zur zehnten Klasse bei diesem sportlichen Abendprogramm. Dabei waren nicht nur die Schüler der Oberschule willkommen, sondern aus der ganzen Wesendorfer Samtgemeinde.

Los ging es mit Kiste-Klettern, Kämpfen auf der Bank und Takeshi, danach folgten Spiele wie Völkerball, Frisbee, Hockey und diverse Mattenspiele. Krönenden Abschluss bildete das große Fußballturnier an diesem Abend. Hierzu konnten die Mädchen und Jungen im Vorfeld Mannschaften bilden. Ein riesen Spaß für die Kids, nicht zuletzt, da alle auch mal länger aufbleiben durften.

„Es herrscht wirklich ein lockeres Miteinander, egal welche Altersgruppen zusammen kommen“, stellt Björn Jäger anerkennend fest. Für ihn ist es als Nachfolger von Katrin Hagedorn die erste Sportnacht in Wesendorf – und er ist von der sportlichen Orientierung in der Samtgemeinde begeistert. „Uns ist es immer wichtig, dass Jugendpflege und Schule eng zusammen arbeiten. Miteinander sind wir stark für unsere Jugend“, betonte Sozialarbeiterin Monika Bagger-Wulf von der Oberschule und kann mit dem Organisationsteam und allen Helfern wieder auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.

Von Nina Feith

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare