Dämmerschoppen des Männergesangvereins Wahrenholz-Vorhop soll Lust auf mehr machen

Singen und Klönen

+
Mannstark traten die Sänger des MGV Wahrenholz-Vorhop beim Dämmerschoppen in Aktion.

ard Wahrenholz. Am Freitag war Premiere: Im Gasthof Schönecke hatten die Mitglieder des Männergesangvereins (MGV) Wahrenholz-Vorhop zum musikalischen Dämmerschoppen eingeladen. Erstmals, wie der Vorsitzende Udo Wegmeyer betonte.

„Wir wollen den Sängerfreunden und Freunden der Musik zeigen, was ein Männergesangverein so macht. Dazu soll es ein gemütliches Beisammensein werden“, erklärte er.

Und die Sänger freuten sich über ein zahlreich erschienenes Publikum, das es sich bei Getränken und kleinen Snacks im Gasthof gemütlich machte. Ein bisschen präsentieren und mit möglichen weiteren Interessenten oder den Gästen ins Gespräch kommen war also der Plan, denn die Veranstaltung war kein Konzert, wie Wegmeyer betonte. Dementsprechend füllte sich der Saal mit dem weiter fortschreitenden Abend.

Aber natürlich gab es zur Begrüßung natürlich auch Musik. Auf dem Programm standen zunächst zwei Stücke von mehr als 30 der derzeit gut 40 Mitglieder des MGV gesungen, aus ihrer derzeitigen „maritimen Phase“, wie Wegmeyer erklärte. Da schmetterten die Sangesbrüder „Santiano“ und das bekannte Lied vom Seemann durch den Saal, unterstützt von „einem kleinen Orchester, für das wir keine Kosten und Mühen gescheut haben“, von Chorleiter und Organist Rüdiger Vopel am E-Piano und weiteren Musikern am Akkordeon und an der Gitarre. Das Publikum lauschte zunächst, bevor es auch einbezogen wurde. Schon das dritte Lied war ein Gemeinschaftsprojekt mit den Nichtmitgliedern. Wer an dem Gezeigten und Gehörten Geschmack gefunden hat, kann mitmachen. Die Sänger proben jeden Freitag um 20 Uhr im Gasthof Schönecke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare