Barbara Haas ist neue Vorsitzende des Seniorenbeirats der Samtgemeinde Wesendorf / Zahlreiche Projekte sollen angestoßen werden

Seniorensprechstunden und Tagestreff

+
Im Trauzimmer des Wesendorfer Rathauses bietet der Seniorenbeirat künftig am dritten Montag im Monat von 15 bis 17 Uhr Sprechstunden an. Archivfoto: Klüting

Wesendorf. Bei seiner jüngsten Sitzung stellte sich der „frischgegründete“ Seniorenbeirat der Samtgemeinde Wesendorf neu auf. Nach dem Rücktritt von Margitta Weinschenk als 1. Vorsitzende standen Neuwahlen an.

Zur 1. Vorsitzenden wurde Barbara Haas gewählt. Als ihren Stellvertreter wählte die Versammlung Peter Kraemer, Protokollführerin wurde Kirsten Wendt.

 Nach der Vorstellung einer Geschäftsordnung beschloss der Beirat, diese zu prüfen und gegebenenfalls über Änderungen in der nächsten Sitzung abzustimmen. Weitere Tagesordnungspunkte:

• Haas regte die Einrichtung einer Seniorensprechstunde an. Die Sprechstunde wird am dritten Montag im Monat, beginnend am 20. Februar, von 15 bis 17 Uhr im Rathaus, Trauzimmer, allen Senioren die Möglichkeit geben, sich über die Arbeit des Seniorenbeirats zu informieren sowie Anregungen und Wünsche an den Seniorenbeirat zu äußern.

• Es ist eine Facebookseite für den Seniorenbeirat eingerichtet worden: www.facebook.com/Seniorenbeirat-SamtgemeindeWesendorf. Auf dieser Seite werden Termine und Veranstaltungen veröffentlicht.

• Außerdem wurde eine Emailadresse speziell für den Seniorenbeirat eingerichtet. seniorenbeirat-sg-wesendorf@gmx.de.

• Das Personenbeförderungsgesetz schreibt vor, dass bis 2022 alle Haltestellen im öffentlichen Personennahverkehr barrierefrei sein müssen. Die anwesenden Ortsvertreter machten es sich zur Aufgabe, die Bushaltestellen in ihren Bereichen auf die Machbarkeit der Barrierfreiheit und die Zuwegung auf Schäden zu überprüfen. In der nächsten Sitzung soll die Dringlichkeit zum Umbau der Haltestellen festgestellt und das Ergebnis an die zuständigen Stellen weitergeleitet werden. Gleichzeitig wird der Bedarf einzelner Haltestellen überprüft.

• Es kam die Frage auf, in wieweit der Bürgerbus noch genutzt werden kann. Hierzu sollte Herbert Pieper vom Bürgerbusverein zur nächsten Sitzung eingeladen werden.

• Haas wurde beauftragt, bei der nächsten Sitzung des Ausschusses Jugend, Senioren und Soziales Der Samtgemeinde nachzufragen, ob die Möglichkeit besteht, dass die Senioren die Räume des Jugendtreffs in Groß Oesingen auch nutzen können. Es soll dort, auf Wunsch des Seniorenbeirats, ein Tagestreff für Senioren eingerichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare