Schönewörde: Feuerwehr löscht brennendes Stroh auf Dachboden

+
Brandeinsatz in Schönewörde: Feuerwehrmänner schaffen das Stroh vom Dachboden und löschen eventuelle Brandnester.

wm/nf Schönewörde. Feueralarm gestern am späten Nachmittag um 17. 25 Uhr in Schönewörde: Aus ungeklärter Ursache war auf dem Boden eines Stallgebäudes Stroh in Brand geraten. Die Anwohner hatten das Feuer selbst bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Nur wenige Minuten nach dem Alarm trafen die ersten Feuerwehrmänner aus Schönewörde am Brandherd ein. Ihnen eilten Einsatzkräfte aus Wahrenholz, Wesendorf und Westerholz zur Hilfe. Schnell gelang es ihnen, das Feuer zu löschen. „So konnte durch das schnelle Eingreifen ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden“, erklärt Schönewördes stellvertretender Ortsbrandmeister Michael Feldmann im IK-Gespräch.

„Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff, so dass keine Gefahr für Mensch und Tier entstand“, ergänzt Hartwig Frede von der Polizeidienststelle Wesendorf, der mit seinem Kollegen Ingolf Lindenblatt an den Brandherd gerufen worden war. Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde der Heuboden von den Einsatzkräften abgeräumt und auf eventuelle Brandherde untersucht, die dann umgehend gelöscht wurden.

Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, konnte zur Brandursache aber noch nichts sagen, wie Hartwig Frede unterstrich.

Im Einsatz waren rund 50 Brandschützer mit acht Einsatzfahrzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare