Grundschulen sollen Konzept erstellen

Samtgemeinde Wesendorf: Vorbereitungen für Ganztag

An der Groß Oesinger Regenbogenschule will die Samtgemeinde Wesendorf eine Mensa bauen.
+
An der Groß Oesinger Regenbogenschule will die Samtgemeinde Wesendorf eine Mensa bauen.

Samtgemeinde Wesendorf – Die Einführung der Ganztagsschule ist ein Thema, mit dem sich die Samtgemeinde Wesendorf seit Längerem beschäftigt. Nun sollen die Grundschulen ein entsprechendes Konzept erarbeiten.

„Es gab schon mehrere Gespräche mit den Schulleitungen dazu“, erklärte Samtgemeindebürgermeister René Weber dem IK.

„Die Grundschulen erstellen ein entsprechendes Konzept.“ Er rechne damit, dass dies nach den Ferien vorgelegt werde. Dies müsse dann natürlich erst in den politischen Gremien diskutiert werden. „Ein entsprechender Antrag könnte frühestens zum Schuljahr 21/22 gestellt werden“, ist der Verwaltungschef überzeugt. „Wir müssen wissen, was die Schulen dazu von uns benötigen.“

Eine nötige Voraussetzung für den Ganztagsschulbetrieb ist das Angebot eines warmen Mittagessens. Die Wesendorfer Grundschule am Lerchenberg kann dazu die Mensa der Oberschule nutzen, in der zum neuen Schuljahr das Essen über einen Dampfgarer zubereitet wird (das IK berichtete).

Für die Grundschule in Groß Oesingen will die Samtgemeinde eine eigene Mensa an der von der Schulstraße abgewandten Seite des Gebäudes bauen.

Für die Grundschule in Wahrenholz sei eine Lösung in dem ehemaligen Bürgerhaus denkbar, das die Samtgemeinde von der Gemeinde Wahrenholz erworben hatte.

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare