Wesendorf: Bauausschuss will Geschwindigkeitstafeln aufstellen lassen

Rasern ein Zeichen setzen

Viele Kraftfahrer halten sich in Wesendorf nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 50 km/h. Foto: Althoff

Wesendorf. Fahrschullehrer predigen es im Unterricht immer wieder: Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt die Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde. Doch die wenigsten Kraftfahrer halten sich daran und die Praxis sieht anders aus – auch in Wesendorf.

Ein Anlass, mit dem sich der Bauausschuss der Samtgemeinde Wesendorf am Dienstagabend in seiner öffentlichen Sitzung beschäftigte. „Schon an den Ortseingängen rasen sie zu schnell hinein“, sagte Ausschussvorsitzender Siegfried Weiß, der die Vertretung für Rainer Frommhage übernahm. Darauf reagiert Wesendorf schon seit längerer Zeit.

Die Gemeindeverwaltung stellt seit einigen Jahren abwechselnd eine Geschwindigkeitstafel auf. „Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht und beobachtet, dass die Auto- und Lkw-Fahrer dadurch ihre Geschwindigkeiten drosseln“, merkte Weiß an. Außerdem wünschten sich viele Anwohner, dass solche Tafeln im Ort aufgehängt werden. Diesem Wunsch will der Fachausschuss nachkommen und vier Geschwindigkeitsinformationssysteme dauerhaft aufstellen lassen. Geplant sind Tafeln an folgenden Standorten: an den Ortseingängen „Celler Straße“, „Alte Heerstraße“, „Wittinger Straße“ und am östlichen Eingang Westerholz an der Dorfstraße.

Ausschussvorsitzender Jörg Meyer (CDU) wünscht sich jedoch ein Gerät an der westlichen Seite von Wesendorf. „Ich bin Anlieger an der Hauptstraße und sehe jeden Tag wie der Verkehr dort hineinrollt, und das sehr schnell.“ Das stellt auch Ausschussmitglied Ferdinand Bergrath von der Wählergemeinschaft Wesendorf fest. Er befürwortet deshalb ebenfalls die Aufstellung von Geschwindigkeitstafeln in der Ortschaft. Doch er wünscht sich gleichzeitig eine Auswertung der ermittelten Geschwindigkeiten. „Denn wir beschließen hier im Rat über die Möglichkeit, die die Geräte haben. Dann wünsche ich mir aber auch, dass wir über die Zahlen sprechen.“

Der Bauausschuss hat vorgeschlagen, eine Anzeige zu erwerben, die sich der Helligkeit anpasst und eine Ziffernhöhe von circa 30 Zentimeter hat. Die Tafel hat eine Gesamtgröße von 0,65 x 1,00 Meter. Dabei soll die LED-Anzeige folgenden Inhalt enthalten: oben steht „Sie fahren“, in der Mitte die Geschwindigkeit und im unteren Feld einen Smiley. Damit soll den Rasern das Lachen vergehen, wenn sie zu schnell unterwegs sind.

Volker Althoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare