Flächenausgleich für Biotop „Trockene Sandheide“

Radweg an der L 284 bei Wesendorf: Planung bleibt bestehen

Nach einigen Gesprächen bleibt die Planung für den Radweg an der L 284 bestehen.
+
Nach einigen Gesprächen bleibt die Planung für den Radweg an der L 284 bestehen.

Wesendorf – Beim geplanten Radweg an der L 284 zwischen Wesendorf und der B 4 ist es zwischenzeitlich zu Verzögerungen gekommen, wie Bürgermeister Holger Schulz bei der jüngsten Sitzung des Bauausschusses berichtete.

„Es hat beim Landkreis einen Mitarbeiterwechsel gegeben“, erklärte Schulz. Die Untere Naturschutzbehörde habe das Gebiet, in dem der Radweg verlaufen soll, als Biotop „Trockene Sandheide“ eingestuft. Dadurch mussten weitere Gespräche geführt werden, die Bedenken seien aber mittlerweile allesamt ausgeräumt, wie Schulz erklärte.

Grundsätzlich habe es zwei Möglichkeiten gegeben: bei der vorgestellten Planung zu bleiben und für die betroffenen Flächen einen Ausgleich zu finden oder eine Verschwenkung des Radwegs. „Der hätte dann allerdings in den Wald hinein verlaufen müssen“, führte der Bürgermeister aus. Man habe sich darauf geeinigt, einen Ausgleich für die „Magerrasenfläche“ zu finden. Der Landkreis habe dieser Planung zugestimmt. „Damit kann das Planfeststellungsverfahren demnächst anlaufen“, sagte Schulz.  dk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare