Gebäudebrand in Ummern fordert 80 Einsatzkräfte

Plötzliches Feuer im Obergeschoss

+
Das Einfamilienhaus in der Dorfstraße in Ummern wurde durch den Brand im Obergeschoss stark beschädigt. Näheres ergeben die laufenden Brandermittlungen.

oll Ummern. Zu einem Gebäudebrand kam es am gestrigen Montagnachmittag in einem Einfamilienhaus an der Dorfstraße in Ummern, bei dem erheblicher Schaden entstanden ist.

Zu dem Brand kam es nach ersten Erkenntnissen in der Küche des Obergeschosses, der sich sehr schnell auf der gesamten Etage ausbreitete. 

„Wir sind ganz gezielt mit Wasser und schwerem Atemschutz gegen die Brandnester vorgegangen und hatten das Feuer um 17.20 Uhr unter Kontrolle“, sagte Gemeindebrandmeister Torsten Winter und fügte hinzu, dass nähere Angaben erst gemacht werden können, wenn das Obergeschoss mit einer Wärmebildkamera genau untersucht wurde. Personenschäden gab es keine. Die Dorfstraße wurde für die Zeit des Löscheinsatzes komplett gesperrt.

Um 16.20 Uhr und um 16.32 Uhr wurden die Wehren der Löscheinheiten West und Mitte der Gemeindefeuerwehr Wesendorf alarmiert und rückten mit den Einsatzkräften aus Ummern, Pollhöfen, Groß Oesingen, Wesendorf, Westerholz und Wahrenholz aus.

Mehr als 80 Einsatzkräfte mit 13 Lösch- und Einsatzfahrzeugen waren vor Ort, um den Brand zu löschen, sagte Einsatzleiter Heiko Schölzel von der Freiwilligen Feuerwehr Ummern. Zudem hielt sich eine Schnelleingreifgruppe, ein Rettungswagen sowie Beamte der Polizeistation Wesendorf und des Ermittlungsdienstes der Kriminalpolizei Gifhorn am Brandherd auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare