Wahrenholz: Abschnitte der Kreisstraße wegen Gleisbauarbeiten nicht befahrbar / Umleitungen sind ausgeschildert

K 103 bis 5. November voll gesperrt

Bahnhof Schönewörde: Hier rollen vorerst die Gleisumbauzüge anstelle der Regionalbahnen über die Gleise. Fotos: Hussak
+
Bahnhof Schönewörde: Hier rollen vorerst die Gleisumbauzüge anstelle der Regionalbahnen über die Gleise.

Wahrenholz/Schönewörde. Am Bahnhof Wahrenholz werden die Gleise 1 und 2 erneuert (das IK berichtet). Aufgrund dieser Arbeiten kommt es zu Behinderungen im Bahn- und Straßenverkehr. Zurzeit ist die Kreisstraße von Wahrenholz in Richtung Neudorf-Platendorf gesperrt.

„Je nach Bauablauf und verkehrsbehördlicher Anordnung werden Straßenabschnitte gesperrt“, erklärt eine Sprecherin der Deutschen Bahn in Hannover. Diese Anordnung, so die Bahnsprecherin, sei mit den jeweiligen Gemeinden im Vorraus abgesprochen worden. Es herrsche ein gutes Arbeits- und Abspracheklima zwischen Gemeinden und Deutscher Bahn.

„In Wahrenholz haben die Gleisbauarbeiten am 19. Oktober begonnen und werden noch bis zum 19. November andauern“, zeigt die Bahnsprecherin den zeitlichen Ablaufplan auf.

Strecken seien manchmal auch aus dem Grund gesperrt, als dass Großmaschinen zu ihren jeweiligen Einsatzorten gelangen müssen.

Wer morgens die Augen offen gehalten hat, konnte auch den großen gelben Wagenzug auf den Schienen am Bahnhof Schönewörde entdecken. Auch hier werden die Gleise ausgewechselt. „Das sind die Gleisumbauzüge. Sie nehmen die alten Gleise auf, dann wird der Schotter gesäubert und ganz zum Schluss werden dann neue Gleise verlegt“, erklärt die Sprecherin der Deutschen Bahn.

Die verkehrsbehördliche Anordnung, so die Wahrenholzer Bürgermeisterin Friedhilde Evers, bestehe für die Kreisstraße 103 in Höhe des Bahnübergangs vom 22. Oktober bis zum 5. November. Eine weitere Abschnittssperrung liegt am Bahnübergang des Antjenpohlwegs, und zwar im Zeitraum vom 20. Oktober bis zum 5. November.

„Bei der Sperrung des Antjenpohlwegs handelt es sich um einen Wirtschaftsweg. Die Kreisstraße 103 ist nun bereits gesperrt“, sagt Evers. In beiden Fällen liegt eine Gesamtsperrung des Verkehrs vor.

Autofahrer nach und aus Richtung Neudorf-Platendorf können der Umleitung über Schönewörde folgen.

Die Deutsche Bahn kündigte einen erhöhten Lärmpegel, auch in der Nacht, an. „Ich habe in der Nacht bisher noch nichts von den Bauarbeiten vernommen. Es ist alles ruhig“, verrät die Wahrenholzer Bürgermeisterin. Außerdem sei es „schön, dass die Gleise erneuert werden, denn das zeigt einen Fortschritt an und lässt auch hoffen, dass es die Möglichkeit des Bahnverkehrs bei uns noch länger gibt“, erklärt Friedhilde Evers.

Von Maike Scholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare