Erster Teil der Truppmannausbildung erfolgreich abgeschlossen

22 Nachwuchskräfte für die Gemeindefeuerwehr

+
22 Nachwuchskräfte haben den ersten Teil der Truppmannprüfung bestanden. 

Samtgemeinde Wesendorf. 22 Feuerwehranwärter bestanden jetzt die Truppmannprüfung Teil 1 der Feuerwehren in der Samtgemeinde Wesendorf.

Kreisausbildungsleiter Frank Papenfuß und sein Stellvertreter Wolfgang Dreinerth forderten den angehenden freiwilligen Einsatzkräften im Rahmen der schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungsteile einiges an Fachwissen ab, zeigten sich aber ausgesprochen zufrieden mit den gezeigten Leistungen.

Die erforderlichen Kenntnisse wurden den Feuerwehrnachwuchskräften an fünf Wochenenden von Gemeindeausbildungsleiter Nicki Sölter und seinem Ausbilderteam im Feuerwehrhaus in Wahrenholz vermittelt. Die Schulung zu den Maßnahmen im Rahmen der Ersten Hilfe hatten die Prüfungsteilnehmer bereits vorher besucht.

Mit der bestandenen Prüfung stehen die jungen Kameradinnen und Kameraden jetzt auch im Einsatzdienst zur Verfügung und verstärken so das Stammpersonal in ihren jeweiligen Ortsfeuerwehren. Samtgemeindebürgermeister René Weber und Ordnungsamtsleiterin Marion Gieselmann überzeugten sich am Prüfungstag vom erworbenen Können der jungen Einsatzkräfte und freuten sich insbesondere darüber, dass auch in diesem Jahr einige Quereinsteiger den Weg zur Feuerwehr gefunden haben.

Nach der Übernahme in den aktiven Dienstbetrieb durchlaufen die neu ausgebildeten Einsatzkräfte in den kommenden zwei Jahren die weitere Ausbildung in ihren Ortsfeuerwehren, bevor sie dann zum Bestehen des zweiten Teils der Truppmannausbildung eine weitere schriftliche Prüfung ablegen müssen. Erst mit dem Bestehen dieses Prüfungsteils ist die eigentliche Grundausbildung abgeschlossen.

Diesen zweiten Teil der Truppmannausbildung legten in diesem Jahr ebenfalls insgesamt zwölf Einsatzkräfte der Gemeindefeuerwehr mit Erfolg ab. Sie sind damit befähigt, weiterführende Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene zu besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare