Schüler der Gifhorner Kreismusikschule sagen adieu

Musikalische Abschiede

+
Viktoria Bührig aus Wesendorf an der Querflöte spielte gemeinsam mit Brunhild Maxa und weiteren Schülern und Lehrkräften zum „Anpfiff der Musik“ am Wochenende in der Kreismusikschule in Gifhorn.

Landkreis Gifhorn. Anpfiff hieß es nicht nur in Brasilien, sondern am Wochenende auch im großen Saal der Kreismusikschule (KMS).

Dort versammelten sich zum Tag der Musik, in der Ausführung eher ein musikalisches Aktionswochenende, nicht nur die Freunde der Musik, sondern Schüler, die sich verabschieden. Die Hauptpersonen des Konzertes am Freitag befinden sich in Aufbruchsstimmung, sagte Brunhild Maxa, stellvertretende Leiterin der KMS, zur Begrüßung. „Langjährige Schülerinnen und Schüler der Musikschule treten heute in diesem Konzert auf und sagen musikalisch adieu, bevor sie Schule und Musikschule verlassen. Sie haben ihre Schullaufbahn beendet und beginnen nun ein Studium oder eine Ausbildung. “ Das führe die meisten nun weg aus dem Landkreis.

Aus dem Nordkreis verabschiedete sich Viktoria Bührig. Sie hatte nicht nur ihr Instrument Querflöte in der Kreismusikschule gelernt, sondern auch Klavier und im Wesendorfer Spielmannszug gespielt. Zudem hatte sie kürzlich beim örtlichen Schützenfest die Rolle der Dirigentin ihres Spielmannszugs eingenommen. Dank gab es von Maxa an die Eltern, die ihre Kinder bei der musikalischen Ausbildung unterstützten. Der Unterricht habe Kosten, Fahr- und Zeitaufwand, Ermutigung auf Durststrecken, aber auch viel Freude über die Fortschritte mit sich gebracht.

Lob kam aber auch von der Seite der Eltern, wie Maxa hervorhob. Viktorias Vater, der vier Kinder in der musikalischen Ausbildung hatte, bekräftigte das. „Jeden Cent, den ich in die musikalische Ausbildung meiner Kinder investiere, ist bestens angelegtes Geld.“.

Es gab weitere musikalische Auftritte. Ebenfalls im Saal der KMS präsentierte am Sonnabend Bernfried E. G. Proeve ein Gesprächskonzert mit Eigenkompositionen, am Samstagabend wurde dem Publikum ein Jazzkonzert verschiedener Stilepochen mit bunter Besetzung geboten. Am Sonntag spielten die Ensembles Alte Musik und Il Passati per l’avvenire Musik aus Renaissance und Barock in der St. Nicolai-Kirche, ein Blechbläserquintett der KMS Gifhorn und Celle ließ dann die St. Bernward-Kirche erklingen. Die musikalischen Darbietungen der Schüler dagegen waren in einem gemischten Stimmungsbad von wehmütigem Abschied und mutigem Aufbruch gebettet. Zum Schluss gab es ein bis dahin nicht gemeinsam erprobtes brasilianisches Stück als Zugabe von allen Beteiligten.

Von Burkhard Ohse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare