Wesendorf: Arbeitskreis will Werbeaktion starten

Multikulti-Fest steigt im September

+
Vertreter des DRK Ortsvereins, Sozialverbandes sowie der Freiwilligen Feuerwehr trafen sich im Sportheim.

oll Wesendorf. „Wir wollen gemeinsam ein Multikulti-Fest in Wesendorf auf die Beine stellen und möchten dazu, wenn möglich, auch alle Vereine gewinnen“, sagte Susanne Hoffmann zu Beginn des ersten Treffens des Arbeitskreises (AK) Multikulti-Fest.

Vertreter des DRK-Ortsvereins, Sozialverbandes Partnerschaftskreises, Sportclubs, Kulturvereins, der Freiwilligen Feuerwehr, Chorgemeinschaft Wesendorf-Westerholz sowie der Volkstanzgruppe Westerholz trafen sich dazu im Sportheim.

Das Fest soll am Sonnabend, 15. September, von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Heideland-Stadions stattfinden. „Es soll für alle Bürgerinnen und Bürger mit Migrantenhintergrund sein, die bei uns in Wesendorf leben und hier heimisch geworden sind“, sagte Hoffmann. Sie gehört dem Ausschuss für Verein, Kultur, Jugend, Senioren und Sport der Gemeinde an und organisiert das Multikulti-Fest.

Dafür habe die Gemeinde 1000 Euro bewilligt, hob Hoffmann hervor und bat die Vereinsvertreter um konkrete Vorschläge ihrer Beteiligung.

„Als Veranstalter wird die Gemeinde auftreten“, meinte die Organisatorin, die für eine entsprechende Anmeldung sorgen wird. Der Betreiber des Sportheimes, Volker Tillmann, erklärt sich bereit, den Ausschank sowie das Speisenangebot zu übernehmen. „Hier bedarf es jedoch noch einer Feinabstimmung“, so Hoffmann und will diesen Punkt im Rathaus klären.

Nach jetzigem Stand der Planungen und Absprachen würden sich mehrere Akteure an dem Fest beteiligen. Darunter: eine kurdische Familie mit Teppichen, Wasserpfeife und kurdischen Spezialitäten, Stefano vom Restaurant Athen mit griechischen Spezialitäten, Pierre Martin mit französischen Spezialitäten, der Partnerschaftskreis mit ungarischen Spezialitäten, eine mazedonische Familie mit heimischen Angeboten, die Schülerfirma HRS Wesendorf sowie die Peruanerin Maria Kupanik und ihre Freundinnen mit spanischen Cocktails.

Die Freiwillige Feuerwehr wird vor allem mit der Jugendwehr, Fahrzeugen und Wasserspielen, der DRK-Ortsverein mit der Bereitschaft und der Sozialverband mit einem Infostand dabei sein. Die beiden Wesendorfer Chöre (Männerchor und Chor 2012) würden gerne zur Eröffnung des Festes singen und die Volkstanzgruppe Westerholz würde neben einigen Tanzvorführungen auch zum Mittanzen animieren.

Darüber hinaus wird der Musikzug aufspielen, eine Rap-Band auftreten und ein DJ für die notwendige Stimmung sorgen. Für die Kinder wird eine große Hüpfburg vor Ort sein, Kinderschminken auf dem Plan stehen und sich ein Glücksrad drehen.

Um auch die Bürger in der Gemeinde Wesendorf zu erreichen, will der Arbeitskreis eine umfangreiche Werbekampagne starten, kündigte Hoffmann an und setzt dabei auf die Unterstützung aller Beteiligten. „Ich bin mit dem Ergebnis dieses ersten Treffens sehr zufrieden“, sagte sie und legte mit allen Vertretern den nächsten Besprechungstermin zur Detailplanung fest: Er findet am Freitag, 6. Juli, um 18 Uhr im Sportheim statt, wozu alle eingeladen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare