Mehr als 120 Besucher bei Faschingsfest des DRK-Ortsvereins Wahrenholz / Drei Autoladungen mit Bonbons und Geschenken

Mitreißende Feier zieht Kinder in den Bann

Tolle Stimmung herrschte beim Kinderfasching im Saal des Gasthofs Schönecke in Wahrenholz am Samstagnachmittag.
+
Tolle Stimmung herrschte beim Kinderfasching im Saal des Gasthofs Schönecke in Wahrenholz am Samstagnachmittag.

Wahrenholz. Rund 60 Kinder und mehr als 70 Erwachsene kamen am Samstagnachmittag im Saal des Gasthofes Schönecke in Wahrenholz zusammen, um gemeinsam das Kinderfaschingsfest zu feiern.

Die Eltern hatten ihre Kinder richtig schick gemacht und als Clown, Cowboy, Krieger, Ritter, Scheich, Biene Maja, Balletttänzerin, Braut, Tanzfee, Zigeunerin, Kätzchen, Häschen oder Tiger verkleidet, was zum Gelingen des Nachmittags absolut beitrug.

Ausrichter war in diesem Jahr der DRK-Ortsverein, der mit 16 Helfern im Einsatz war, und zahlreiche Stationen aufgebaut und besetzt hatte. Ortsvereinsvorsitzender Thomas Hrabi, ebenfalls hübsch als Tanzfee verkleidet, eröffnete das Faschingsfest der Kleinsten aus dem Ort und wünschte allen beteiligten Kindern sowie auch den Erwachsenen einen stimmungsvollen Nachmittag.

Nach der großen Auftaktpolonaise wurde bei mitreißender Musik durch die Entertainerin Susanne König aus Groß Oesingen kräftig getanzt, geflirtet und gelacht. Dabei konnten sich die Kinder auf der Tanzfläche so richtig austoben.

Zwischendurch waren die Kinder beim Dosenwerfen, am Glücksrad, der kleinen Torwand und anderen Dingen anzutreffen, um kleine Preise, Süßigkeiten und andere schöne Köstlichkeiten zu ergattern.

Das Empfangskomitee mit Kerstin Müller (links) und Katharina Wagerer hatte alle Hände voll zu tun.

Aber auch das Sackhüpfen gehört zum Wahrenholzer Kinderfasching dazu. Zwei Gruppen hatten vor der Bühne Aufstellung genommen, um anschließend im Sack durch den Saal zu hüpfen und erneut kleine Preise als Dank entgegen zu nehmen. Der achtjährige Michel Henneicke hatte sich als Riesenschildkröte verkleidet. Auch die zweijährige Alica Holzmann machte freudig mit. Für die Erwachsenen gab es zwischendurch Kaffee und Kuchen, der durch die Wirtsleute Annette und Ulrich Schönecke vorbereitet worden war.

„Die vielen Geschäftsleute aus Handel, Handwerk und Gewerbe, Volksbank und Sparkasse sowie private Spender haben wieder dazu beigetragen, dass für die vielen Kinder Geld- und Sachspenden zusammenkamen, um das jährlich wiederkehrende Faschingsfest organisieren und feiern zu können“, betonte Thomas Hrabi, der das Faschingsfest mit seinem Team aus dem Sozialen Arbeitskreis und der Bereitschaft vorbildlich organisiert hatte. „Drei Pkw haben wir voll gepackt gehabt, um die Bonbons und Sachgeschenke zum Saal zu transportieren“, sagte Hrabi und dankte den Spendern für ihr Engagement.

Zum Schluss folgte traditionell der große Luftballonwettbewerb im Saal, der so manche Luftblase zum Knallen brachte und für große Freude bei den Kindern sorgte.

Die Organisatoren waren mit dem Verlauf des Kinderfaschingsfestes wieder rundum zufrieden und freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es dann wieder heißt: „Kamelle, de Prinz kütt“.

Von Hans-Jürgen Ollech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare