Samtgemeinde Wesendorf wartet auf Gesetz zu Fördergeldern

Mensa-Bau weiter auf Eis

+
Der Bau einer Mensa an der Groß Oesinger Regenbogenschule ist zwar weiterhin vorgesehen, die Pläne liegen aber momentan auf Eis.

Groß Oesingen. An der Grundschule in Groß Oesingen will die Samtgemeinde Wesendorf eine Mensa anbauen. Die weiteren Planungen liegen aber momentan noch auf Eis.

„Wir dürfen da keinen Handschlag tun, sonst bekommen wir keine Fördergelder“, sagte Wesendorfs Samtgemeindebürgermeister René Weber im IK-Gespräch.

Denn der Bau der über 450 000 Euro teuren Mensa soll mit Mitteln aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP II) gefördert werden – die gibt es jedoch nur für noch nicht angegangene Projekte. „Solange das entsprechende Gesetz nicht verabschiedet ist, können wir nicht anfangen“, erklärt Weber. „Hier müsste das Land seine Hausaufgaben machen.“

René Weber

Doch auch bei Verabschiedung des Gesetzes kann der Mensabau noch nicht unmittelbar beginnen: Die Fördergelder müssen bei der Landesschulbehörde beantragt werden, ebenso eine Baugenehmigung beim Landkreis. Außerdem muss über eine Ausschreibung eine Firma gefunden und der Auftrag vergeben werden. Weber bedauere zwar, dass es noch keinen Fortschritt am Mensabau gibt, bleibe aber gelassen. „Wir haben ja mit den Anbauten an die Kindertagesstätten in Wesendorf und Groß Oesingen aktuell zwei Baustellen, die für eine verpflichtende Aufgabe der Samtgemeinde ausgesprochen wichtig sind“, führt der Samtgemeindebürgermeister aus. „Die Mensa wäre dazu eher eine Kür.“

Von Dennis Klüting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare