Neues Baugebiet „Siekfeld III“ geplant, „Böttelsfeld“ wird vermarktet

Mehr Wohnraum in Groß Oesingen

+
Im Baugebiet „Böttelsfeld“ stehen die Erschließung und die Vermarktung an. Die Gemeinde will aufgrund der hohen Nachfrage ein weiteres ausweisen: „Siekfeld III“.

Groß Oesingen – Weitere Bauplätze, die Nachnutzung des Sportplatzes und der Busbahnhof an der Schulstraße: Die Gemeinde Groß Oesingen hat auch in 2020 einiges auf dem Programm, wie Bürgermeister Jürgen Schulze im IK-Gespräch erklärte.

Der Sportverein will seinen Betrieb auf die Anlage an der Zahrenholzer Straße konzentrieren.

„Noch fehlt die Förderzusage des Landessportbundes“, sagte Schulze. Er rechnet mit einer Umsetzung 2021 bis 2022. Dennoch müsse sich die Gemeinde schon jetzt über die Nachnutzung der alten Sportanlage in der Molkereistraße Gedanken machen. „Geplant ist altersgerechtes Wohnen“, verriet Schulze.

Finanzielle Unterstützung werde die Gemeinde auch für die Sanierung des Schützenhauses leisten.

Ein neues Baugebiet „Siekfeld III“ mit etwa 28 Bauplätzen wird geplant. „Noch müssen Flächennutzungsplan und Bebauungsplan erstellt sowie Grunderwerb getätigt werden“, sagte Schulze. Er rechnet mit einer Umsetzung in 2021. Im Baugebiet „Böttelsfeld“ dagegen stehen die Vermarktung und die Erschließung an. Die 18 Bauplätze dort sind laut Schulze überzeichnet.

An der Gestaltung des Spielplatzes im Rischmoorweg sollen sowohl die Eltern als auch der Kinderförderverein Maiglöckchen beteiligt werden.

Mit der jüngst beschlossenen Versetzung des Ehrenmals auf den Friedhof stellen sich für den Bürgermeister Anschlussfragen, mit denen sich die Gremien beschäftigen müssen: „Soll das Ehrenmal 1:1 aufgebaut werden? Und wo auf dem Friedhof soll es genau hinkommen? Da gibt es vermutlich noch Diskussionsbedarf.“ In der Schulstraße soll der Busbahnhof realisiert werden. Die Gemeinde hofft auf die Genehmigung einer Dunkelampel, kalkuliert aber auch schon mit den Kosten für Querungshilfen (320 000 Euro).

Erstmals soll am Mittwoch, 12. Februar, ab 19 Uhr im Gasthaus Zur Linde ein Infoabend der Gemeinde stattfinden, bei dem die Vorhaben vorgestellt werden.

VON DENNIS KLÜTING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare