Deutsches Rotes Kreuz Wesendorf ehrt langjährige Mitglieder

Mehr junge Leute gewinnen

+
Bei der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Wesendorf konnten durch den Vorsitzenden des Präsidiums des DRK-Kreisverbandes Gifhorn Matthias Nerlich (3.v.l.) zahlreiche Mitglieder geehrt und ausgezeichnet werden.

Wesendorf. „Mit mehr als 500 Mitgliedern sind wir einer der stärksten Ortsvereine im DRK-Kreisverband Gifhorn und haben trotz eines schwierigen Jahres 2013 viel bewegt“, sagte Hartmut Kaufmann, Vorsitzender des Roten Kreuzes Wesendorf.

65 Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung am Samstag in das Schützenhaus gekommen. Zu den Gästen gehörten neben Vertretern von Gemeinde und Samtgemeinde auch der Vorsitzende des Präsidiums des DRK-Kreisverbandes Gifhorn, Matthias Nerlich.

Kaufmann berichtete, dass nach einer Evaluation festgestellt werden musste, dass dem Ortsverband vor allem jüngere Mitglieder im Sozialen Arbeitskreis, der Bereitschaft und dem Jugendrotkreuz fehlten. Inhaltlich und finanziell sei der Verein sehr gut aufgestellt und habe sehr vielfältige Aufgaben, die durch viele Ehrenamtliche mit großem persönlichem Engagement wahrgenommen werden. Dennoch, so Kaufmann, müssen wir an der Gewinnung jüngere Leute arbeiten, damit die Arbeiten auch in Zukunft erfüllt werden könnten.

Mit seinen Aufgaben wie dem Erzählcafé, den regelmäßigen Badefahrten nach Bad Bevensen, der Seniorenarbeit und dem Sozialen Arbeitskreis, ist der DRK-Ortsverein in Wesendorf nicht mehr wegzudenken, sagte Kaufmann. Dagmar Kelm berichtete, dass sich bei den vier Blutspende-Terminen 212 Personen, davon 31 Erstspender zur Ader ließen. Unser Ziel muss auch hier sein, mehr Neuspender zu gewinnen, sagte Kelm und machte deutlich. Zudem habe der Soziale Arbeitskreis an zehn Tagen das Kochprojekt „Mittagstisch“ angeboten, das von 552 Personen frequentiert wurde, sagte Kelm.

Dirk Twelkmeyer berichtete von der Arbeit der Bereitschaft und hob hervor, dass die Bereitschaft 32 Einsätze zu verzeichnen und zusammen mit den 20 Dienstabenden insgesamt 1687 Dienststunden geleistet habe.

Jugendrotkreuzleiterin Sabine Krause ließ über einige Kinder vortragen, dass die Jugendgruppe derzeit über 18 Kinder und Jugendliche sowie sechs Betreuer verfügt.

Die Seniorenarbeit 60+ für Wesendorf und Westerholz wurde vom DRK-Ortsverein in 2013 übernommen. Damit habe der Ortsverein für seine Veranstaltungen wie unter anderem ein Sommerfest, Tagesfahrten nach Salzwedel und in den Elm, Vortragsveranstaltungen und die Adventsfeier insgesamt 1225 Senioren erreichen können. Nicht zufrieden zeigte sich der Vorsitzende mit dem Einsatz der Babybotschafterin. Von ihr habe sich der Vorstand getrennt, gab Kaufmann bekannt. Man suche nun nach einer neuen, kompetenten Person. Kreisvorsitzender Mathias Nehrlich lobte das Engagement des Ortsvereins, erwähnte die beiden neuen Kleiderläden in Gifhorn und Wittingen und sei stolz auf die Wiederbelebung des Kinderfonds im Landkreis Gifhorn.

Geehrt und ausgezeichnet werden konnten für 35-jährige Mitgliedschaft Karin Dörffeldt, Rita Mahrenholz und Danuta Müller; für 25-jährige Mitgliedschaft Anneliese Alpers, Marlies Düvel und Dr. Thomas Drescher. Für ihr Engagement im Sozialen Arbeitskreis wurden für 35 Jahre Horst Krüger und für 10 Jahre Waltraud Finkbeiner ausgezeichnet. Und für 10-jährige Tätigkeit beziehungsweise fünfjährige Tätigkeit in der Bereitschaft, wurden Dirk Twelkmeyer und Daniela Meyer ausgezeichnet.

Von Hans-Jürgen Ollech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare