In Wagenhoff werden Briefe momentan nur sporadisch zugestellt

Mahnung gleich mit der Rechnung

+
Wenn die Mahnung gleich mit der Rechnung eintrifft: Die Bürger Wagenhoffs ärgern sich über unzuverlässige Postzustellung in den vergangenen Wochen.

Wagenhoff. „Das geht gar nicht!“ Wagenhoffs Bürgermeisterin Claudia Bergmann ist sauer. Im ganzen Ort erfolgt die Zustellung von Briefen in den vergangenen Wochen nur noch sehr unregelmäßig. Die Bürger sind aufgebracht.

Claudia Bergmann

„Ein Bürger wurde beispielsweise von einer Reha-Einrichtung angerufen, wo er denn bleibe“, berichtet Bergmann. „Dabei hat er den Brief mit den Daten nie erhalten.“ Andere Einwohner warten jeden Tag vergeblich auf Arztberichte für Folgetermine. Und Bergmann selbst hat beispielsweise bereits Beerdigungen verpasst, weil sie die Einladungen erst Tage nach den Bestattungen erhalten hat. „Erst kommt gar nichts, dann hat man plötzlich zehn verspätete Briefe auf einmal im Kasten“, sagt die Bürgermeisterin. Dieser Zustand sei ein Unding, die Leute seien schließlich auf die Zustellung wichtiger Unterlagen angewiesen.

Auch Hartmut Bödecker stößt die sporadische Postlieferung sauer auf. „Ich kriege die erste Mahnung gleich zusammen mit der Rechnung“, ärgerte sich der Wagenhoffer. „Wie soll denn sowas funktionieren? Da fällt einem doch nichts mehr zu ein.“ Bödecker hofft, dass sich der Zustand schnellstmöglich ändert. „Es kann doch nicht angehen, dass die Leute so hängen gelassen werden. Man ist ja doch drauf angewiesen.“

Bergmann hatte einen der Postboten auf die unregelmäßigen Zustellungen angesprochen. „Der sagte, er habe Anweisungen bekommen, ab einer gewissen Uhrzeit nur noch Pakete zuzustellen“, wundert sich die Bürgermeisterin.

„Unser Stammzusteller im Bereich Wagenhoff ist unermüdlich im Einsatz“, teilt Jens-Uwe Hogardt, Pressesprecher der Deutsche Post DHL Group, auf IK-Anfrage mit. „Aufgrund der hohen Anforderungen unterstützen wir auch in dem Bereich mit zusätzlichen Kräften. Es ist dennoch nicht völlig auszuschließen, des es tageweise zu Verspätungen aufgrund der sehr hohen Sendungsmenge gekommen ist.“

Von Dennis Klüting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare