3,1 Kilometer zwischen Wesendorf und Wagenhoff erneuert / Mehrere Verzögerungen

Landrat weiht sanierten Radweg an K 7 ein

Landrat Dr. Andreas Ebel weihte den sanierten Radweg entlang der K 7 offiziell ein.
+
Landrat Dr. Andreas Ebel weihte den sanierten Radweg entlang der K 7 offiziell ein. 

Wesendorf – Die Radweg-Sanierung entlang der K 7 zwischen Wagenhoff und Wesendorf im Auftrag der Gifhorner Kreisverwaltung wurde nun fertiggestellt.

Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen überzeugte sich nun Landrat Dr.Andreas Ebel allein von den abgeschlossenen Baumaßnahmen und gab den Radweg offiziell frei. 

Insgesamt wurde auf einer Länge von 3,1 Kilometern der 1,80 Meter breite Radweg saniert. Während der Baumaßnahmen traten allerdings einige Hürden auf, die es zu beseitigen galt. Ein Verdacht auf Kampfmittel, der Corona-Lockdown im Frühjahr, Lieferengpässe und alte Ölleitungen sorgten für mehrfache Verzögerungen.

Die Kreisverwaltung nutzte allerdings die Gelegenheit, während der notwendigen Tiefbaumaßnahmen die Leerrohre für die Glasfaser in diesem Schritt ebenfalls zu verlegen.

Nachdem die Mitarbeiter des Landkreises Gifhorn alle Fragen klären konnten, wurden im September dieses Jahres die Bauarbeiten fortgesetzt. Für den neuen Radweg wurden eine zehn Zentimeter dicke Schottertragschicht, eine acht Zentimeter starke Asphalttragschicht sowie eine zwei Zentimeter dicke Asphaltdeckschicht aufgebracht.

Der veranschlagte Kostenrahmen für den Breitbandausbau in Höhe von 75 000 Euro sowie für die Sanierung des Radweges in Höhe von 255 000 Euro wurde eingehalten.

„Die Arbeiten haben sich gelohnt“, zeigte sich Ebel überzeugt. „Ich weiß, dass viele Bürgerinnen und Bürger schon länger auf die Sanierung des Radweges gewartet haben.“ Nun habe das Warten ein Ende und gleichzeitig sei der Bereich mit der Verlegung der Leerrohre für den künftigen Breitbandausbau gerüstet. „Die Radfahrerinnen und Radfahrer im Landkreis Gifhorn können ab sofort den sanierten Weg nutzen. Ich wünsche allen eine gute Fahrt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare