Wahrenholz: Richtfest der Krippe im Zentrum des Ortes / Platz für 30 Kinder

Kurze Wege für kleine Füße

+
Zimmermeister Karl Wendt aus Wahrenholz und seine Mitarbeiter haben innerhalb kurzer Zeit den Dachstuhl auf den Bau der Krippe in Wahrenholz gesetzt.

Wahrenholz. „Es ist bestimmt in Dorf und Stadt, ein Glück fürs Volk, wenn’s Nachwuchs hat. “ Mit diesen Worten begann der Richtspruch des Zimmermeisters Karl Wendt von der Zimmerei Wendt aus Wahrenholz.

Seine Männer haben in den letzten Tagen Wind und Wetter getrotzt und den Dachstuhl auf den Bau der Kinderkrippe in Wahrenholz gesetzt. Und so konnte gestern der letzte Nagel geschlagen und der Richtkranz auf das Dach gehievt werden.

„Eigentlich wollten wir schon vor vier Wochen das Richtfest feiern, aber der starke Frost hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagte René Weber von der Samtgemeindeverwaltung Wesendorf. Aber trotz der kurzfristig schlechten Wetterbedingungen liege der Bau der Krippe „voll im Zeitplan“. Weber: „Wir bauen hier nicht irgendein Haus, es wird ein Haus für unsere wichtigsten Bewohner – die Kinder.“ Der Neubau der Krippe werde das Ortsbild von Wahrenholz entscheiden prägen.

Ab dem 1. August werden in Wahrenholz 30 Kinder unter drei Jahren in zwei Gruppen betreut. Damit erfüllt die Gemeinde die Vorgaben des Gesetzgebers, ab dann haben Eltern einen gesetzlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz für ihr Kind.

„Der Bedarf an Krippenplätzen ist so groß, so dass die Plätze schon jetzt fast alle belegt sind“, so Weber. Zurzeit sind die Wahrenholzer auf die Krippenplätze zum Beispiel in Wesendorf angewiesen. „Täglich müssen die Kinder hin und her gefahren werden, das hat dann ein Ende“, freut sich Weber.

Der Bau der Wahrenholzer Krippe schlägt mit über 800 000 Euro zu buche. Weber: „Vom Land Niedersachsen wurde bereits ein Zuschuss von 210 000 Euro gezahlt.“

Der Bau der Krippe wird in den nächsten Wochen und Monaten zügig voran getrieben. Beispielsweise die Fenster liegen bereit, sie können sofort eingebaut werden.

Die Krippe wird in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kindertagesstätte errichtet. Dort werden derzeit 86 Kinder betreut. Die Leitern Marion Weseloh wird auch die Leitung der Kinderkrippe übernehmen.

Von Meike Bornemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare