Ortsbrandmeister wiedergewählt / Wehr zieht positive Bilanz

Pollhöfen: Kontinuität an der Spitze

+
Die Pollhöfener Feuerwehrleute Karl-Heinz Fricke (vorne links mit Urkunde) und Jürgen Tietje wurden für 50 beziehungsweise 60 Jahre Zugehörigkeit mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Politik und die Führungskräfte rund um Ortsbrandmeister Thorsten Bergmann (hinten r.) gratulierten herzlich.

Pollhöfen – Ortsbrandmeister Thorsten Bergmann eröffnete jüngst die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pollhöfen im Dorfgemeinschaftshaus. Der Mann an der Spitze wurde bei der Versammlung wiedergewählt und bleibt weitere sechs Jahre im Amt.

Zu 15 Einsätzen, davon acht Brandeinsätze und sieben technische Hilfeleistungen, rückten die Brandschützer aus. Dazu zählten Unfälle, Baumstürze und der Großbrand bei der Firma Butting in Knesebeck, berichtete Bergmann.

Die Wehr zählt zurzeit 37 aktive Männer und drei Frauen. 16 Mitglieder gehören der Altersabteilung an, 36 Mitglieder fördern die Wehr und die Jugendwehr setzt sich aus acht Jungen und sieben Mädchen zusammen. 1534 Stunden allgemeiner Feuerwehrdienst, 248 Stunden Kommandodienst sowie 162,80 Stunden Dienst im Einsatz kamen zusammen. Die Wehr verfügt zurzeit über sechs Atemschutzgeräteträger.

Weitere Kurzberichte folgten von Gruppenführer Georg Lamp, Gerätewart André Heers und Manfred Grabert vom ABC-Zug sowie vom Sicherheitsbeauftragten Mirko Brandenburger. Dem Kommando wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Bei den Wahlen wurde Ortsbrandmeister Bergmann durch Wiederwahl einstimmig im Amt bestätigt. Gemeindebrandmeister Torsten Winter gratulierte Bergmann und lobte das ausgezeichnete Verhältnis zum Ortsbrandmeister und seiner Wehr.

Die Gruppenführer Reinhard und Georg Lamp, Schriftführerin Wiebke Hansen und Brandenburger als Sicherheitsbeauftragter wurden durch Wiederwahl einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zur neuen Kassenwartin wählte die Versammlung einstimmig Julia Tietje und zum neuen Gerätewart Manfred Grabert. Bjarne Wegmeyer wurde von der Versammlung einstimmig das Vertrauen zum Kassenprüfer ausgesprochen.

Der stellvertretende Brandabschnittsleiter Nord, Kai Plankemann, berichtete über die derzeitige Entwicklung auf Kreis- und Landesebene. Er dankte den Pollhöfener Brandschützern für ihre stets hohe Einsatzbereitschaft. Winter lobte den großen Zusammenhalt und die Kameradschaft in der Pollhöfener Wehr. Er sprach von einer „tollen Truppe“. Samtgemeindebürgermeister René Weber zollte den Pollhöfener Brandschützern für ihren respektvollen Umgang miteinander Lob und Anerkennung.

Befördert wurden Julia Tietje, Olaf Schwark und Ole Wegmeyer zur Feuerwehrfrau beziehungsweise Feuerwehrmann. Lennart Cammann wurde zum Oberfeuerwehrmann und Thomas Falke zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Geehrt wurden Jürgen Tietje für 50 Jahre und Karl-Heinz Fricke für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr. Sie wurden durch Plankemann mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehr-Verbandes Niedersachsen ausgezeichnet.

Kassenwart Carsten Laue berichtete nach 18 Jahren zum letzten Mal über ein umfangreiches Zahlenwerk, das von Kassenprüfer Rainer Wegmeyer als korrekt und ohne Beanstandungen bezeichnet wurde. Laue wurde einstimmig Entlastung erteilt.

VON HANS-JÜRGEN OLLECH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare