Wesendorf: Samtgemeinde schießt jährlich 1,6 Millionen Euro zu / Neues Auto für die Feuerwehr

Kita-Beiträge bleiben gleich

+
Die Eltern können aufatmen: Die Kindertagesstätten-Beiträge für das Jahr 2017/2018 werden in der Samtgemeinde Wesendorf nicht erhöht.

Wesendorf. Während der jüngsten Sitzung des Rates der Samtgemeinde Wesendorf am Donnerstagabend wurden wichtige Entscheidungen getroffen.

Samtgemeindebürgermeister René Weber (v.l.) vereidigte Daniel Harms, Florian Schilling und Christian Meyer.

Aufatmen: Einstimmig sprach sich der Rat dafür aus, die Elternbeiträge für den Besuch der Kindertagesstätten in der Samtgemeinde Wesendorf für das Kindergartenjahr 2017/2018 gegenüber dem Vorjahr unverändert zu belassen. Der tatsächliche Deckungsgrad aufgrund der Rechnungsergebnisse lag in 2016 bei 34,33 Prozent. Gemäß des Beschlusses des Samtgemeinderates vom 15. April 2015 werden die Elternbeiträge um den jeweiligen Verbraucherindex des Vorjahres angepasst. In 2015 lag die Rate bei 0,5 Prozent, so dass der Rat und die Verwaltung auf eine Erhöhung der Elternbeiträge zunächst verzichteten.

Im Haushaltsjahr 2016 hatte die Samtgemeinde Wesendorf für die Betreuung der Kinder in den Elementargruppen und den Krippen insgesamt eine Summe in Höhe von 3,7 Millionen Euro aufgewendet. Demgegenüber standen Einnahmen in Form von Elternbeiträgen in Höhe von 844 577 Euro. Unter Berücksichtigung der Zuschüsse durch das Land und den Landkreis verbleibt ein Zuschussbedarf durch die Samtgemeinde von 1,6 Millionen Euro. Das entspricht einem jährlichen Zuschussbedarf von 3558 Euro pro Kindergartenplatz – Stand 31. Dezember 2016.

Einer überplanmäßigen Ausgabe in Höhe von 10 300 Euro für das Haushaltsjahr 2017 wurde zugestimmt. Grund ist die Erhöhung der Beihilferückstellungen.

Florian Schilling wurde als Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Wesendorf und Daniel Harms als sein Stellvertreter sowie Christian Meyer als Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Westerholz für die Dauer von sechs Jahren in das Beamtenverhältnis eines Ehrenbeamten berufen. Die drei Funktionsträger wurden im Rahmen ihrer Tätigkeit auch gleichzeitig zu Vollzugsbeamten bestellt und anschließend durch Samtgemeindebürgermeister René Weber vereidigt.

Einstimmig fiel der Beschluss auch zur Beschaffung eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs für die Ortsfeuerwehr Betzhorn. Für die Beschaffung wurden 140 500 Euro im Haushalt bereitgestellt. Zudem wurde der Flächennutzungsplan der SG Wesendorf in seiner Änderung 37a einstimmig beschlossen.

Von Hans-Jürgen Ollech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare